Bis 350 Euro, falls kein Leihgerät nutzbar

Jobcenter Northeim gibt Geld für Homeschooling-Tablets

Unterricht mit dem iPad
+
Unterricht mit dem iPad: So etwas wird in der Corona-Krise immer wichtiger, da oft nicht alle Schüler gemeinsam lernen können. (Symbolbild)

Das Jobcenter Landkreis Northeim unterstützt ab sofort Familien, die beispielsweise Leistungen nach Hartz-IV bekommen, beim Homeschooling. Es übernimmt die Kosten für den Kauf von Tablets oder Computern.

Northeim - Stefan Schäfer, Geschäftsführer des Jobcenters Landkreis Northeim: „Ich freue mich sehr, dass wir nun einkommensschwächeren Familien beim Thema Homeschooling unter bestimmten Voraussetzungen unterstützen können. Das sorgt für mehr Chancengleichheit im Bildungsbereich.“

Stefan Schäfer, Geschäftssführer des Jobcenters im Kreis Northeim

Es können in der Regel bis zu 350 Euro pro Kind übernommen werden. Gefördert werden kann laut Schäfer die Anschaffung eines Computers oder Tablets mitsamt des benötigten Zubehörs wie Tastatur oder eines Druckers pro Haushalt.

Um festzustellen, ob ein Anspruch auf Zuschuss besteht, werde allerdings eine Bescheinigung der Schule benötigt, dass kein Gerät ausgeliehen werden kann. Anspruch auf die finanzielle Unterstützung haben Schüler bis zum 25. Lebensjahr, die eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen und die bestätigen, dass sie bislang nicht über entsprechende Geräte im Haushalt verfügen.

Weitere Infos und ein Vordruck für die Bescheinigung der Schule sind unter jobcenter-northeim.de zu finden.

Sollte nach dem 1. Januar 2021 bereits ein Antrag auf Kostenübernahme gestellt worden sein, der abgelehnt wurde oder für den statt des beantragten Zuschusses die Gewährung eines Darlehens angeboten wurde, können sich Betroffene erneut ans Jobcenter wenden. Dort werde geprüft, ob die Kosten rückwirkend erstattet werden können, betont Stefan Schäfer.

Fragen beantwortet das Jobcenter Landkreis Northeim unter Telefon 0 55 51/ 98 80 07 00 (montags bis donnerstags bis 14 Uhr und freitags bis 12 Uhr) oder per E-Mail an jobcenter-northeim@jobcenter-ge.de.  

(Axel Gödecke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.