Motorradfahrer war gestürzt

27-Jähriger stirbt bei Unfall auf Bundesstraße am Römerschlachtfeld Harzhorn

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist.
+
Ein 27-jähriger Motorradfahrer ist am Freitag bei einem Unfall auf der B 248 in Höhe des Römerschlachtfelds Harzhorn ums Leben gekommen (Symbolbild).

Ein 27-jähriger Motorradfahrer aus Lübeck ist am Freitagvormittag bei einem Unfall auf der Bundesstraße 248 zwischen Echte und Ildehausen in Höhe des Harzhorns ums Leben gekommen.

Echte - Wie die Polizei Bad Gandersheim am Nachmittag meldete, war der 27-Jährige gegen 11.40 Uhr aus ungeklärter Ursache in einer Linkskurve gestürzt. Der Motorradfahrer schleuderte über den Randstreifen und prallte dann gegen einen Pfosten der dortigen Leitplanke. Dabei erlitt er die tödlichen Verletzungen.

Die Bundesstraße war bis etwa 14.30 Uhr voll gesperrt, so die Polizei.  (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.