Das Motorrad wurde zur Leidenschaft

Alina Marie Adam: Die Geschichte eines Instagram-Sternchens aus Northeim

+
Das Motorrad gehört fest zu ihr: Alina Marie Adam aus Sebexen verbringt viel Zeit auf dem Motorrad. Ihre Fans mögen bei Instagram insbesondere die Fotos, die die Schülerin gemeinsam mit ihrer KTM zeigen. 

Sebexen – Fast 40.000 Follower in kürzester Zeit und eine wachsende Community: Wir haben die junge Instagrammerin Alina Marie Adam zum Interview getroffen.

Dass Alina Marie Adam aus Sebexen zu ihrem Hobby Motorrad- und Motocross-Fahren gekommen ist, war reiner Zufall. Dieses Hobby, das zu ihrer Leidenschaft geworden ist, teilt sie mit rund 40 000 Menschen. Die 18-Jährige gehört zu den wohl bekanntesten Gesichtern der Region auf der Foto-Plattform Instagram.

Es ist rund vier Jahre her, dass die Abiturientin in einem Freibad einen Flyer für eine Motocross-Veranstaltung gesehen hat. „Ich bin hingefahren, hab die Motorengeräusche gehört und mich direkt verliebt“, erzählt Alina Marie Adam. Ihre neue Leidenschaft wollte sie deshalb schnellstmöglich verwirklichen. Der gesamte Lifestyle um Motocross, Wochenenden mit Leuten zu verbringen, genau das gefällt der jungen Frau.

Da Motorradfahren kein ganz billiges Hobby ist, hat sie angefangen, sich erst ein Taschengeld dazuzuverdienen und später richtig zu arbeiten. „Ich hab mit Babysitten angefangen, später dann im Fitnessstudio gearbeitet und das Geld gespart.“

Vor gut einem halben Jahr hat die Schülerin mit Julian Meyer einen Freund nach Fotos gefragt, der ebenfalls aus dem Alten Amt stammt. „Ich habe ohnehin schon immer gerne Fotos gemacht und damals ein Dekor für mein Motorrad gewonnen“, erzählt Adam. Zuvor hatte sie schon einige Male Fotos in dem sozialen Foto-Netzwerk Instagram hochgeladen. „Die hatten meist so um die 700 Likes.“ Was dann allerdings passierte, hat alle beide überrascht. In zwei Tagen hatten die Fotos über 12 000 Likes bekommen – und damit mehr als das 17-Fache wie sonst. „Ich habe dann ausprobiert, was passiert, wenn ich regelmäßig neue Fotos poste“, sagt die 18-Jährige. Das Ergebnis: Innerhalb von einem halben Jahr sind es aktuell über 38 000 Menschen aus weiten Teilen der Republik, die der Sebexerin folgen und ihre Fotos liken. Auch ihre verletzungsbedingte Pause, die sie ebenfalls mit ihren Fans geteilt hat, kam gut an. „Viele haben mich unterstützt und mir gute Wünsche geschickt.“ Besonders viele neue Fans seien durch den Besuch bei ebenfalls bekannten Instagrammern in Hamburg dazugekommen. „Ohne Julian wäre ich so weit aber nicht gekommen.“

Ein Foto mit rund 30 000 Likes: Schier Pausenlos bekommt die Schülerin neue Benachrichtigungen aus dem Foto-Netzwerk. 

Das Engagement der Motorradfahrerin lohnt sich. Mittlerweile hat sie einen Sponsor, der sie mit Ausrüstung unterstützt. „Das deckt aber natürlich längst nicht alle Kosten.“

Aktuell arbeiten Adam und Meyer an einem neuen Projekt. Videos sollen künftig vermehrt, unter anderem bei Youtube zu sehen sein. Und das könnte Alina Marie Adam auch beruflich helfen. „Durch die ersten Erfahrungen vor der Kamera bin ich deutlich selbstbewusster geworden“, berichtet sie. Ohnehin wolle sie mit ihren Bildern und Videos ihren sogenannten Followern Positives vermitteln. „Jeder soll machen, was ihm Spaß macht, solange man anderen nicht schadet oder sie verletzt.“

Jetzt nach dem Abitur, das die 18-Jährige am Roswitha-Gymnasium Bad Gandersheim gemacht hat, soll ihr beruflicher Weg in die Kreativ-Branche führen. Wohin genau, das ist noch unklar. Ihre Fans im Internet nimmt sie aber ganz sicher mit.

instagram.com/alinamarie213

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.