Polizei berichtet von neuer Masche

Angeblicher Haftbefehl: Falsche Polizisten treiben im Alten Amt ihr Unwesen

ARCHIV - ILLUSTRATION - 24.07.2018, Nordrhein-Westfalen, Köln: Ein abgelegter Telefonhörer, aufgenommen in Köln (Nordrhein-Westfalen). Beim Enkeltrick gaukeln Betrüger ihren meist betagten Opfern am Telefon vor, ein naher Verwandter - etwa ein Enkel - zu sein. (zu dpa "NRW will mit eigenem Staatsanwalt gegen falsche Polizisten vorgehen" zu 29.03.2018) Foto: Rolf Vennenbernd/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
+
urn:newsml:dpa.com:20090101:180328-99-674790

Mit einer neuen Masche versuchen falsche Polizisten aktuell, im Alten Amt Menschen zu betrügen.

Am Montag hatte ein Rentner einen Anruf von einem angeblichen Polizisten erhalten, dass ein Haftbefehl gegen den Rentner vorliege. 

Gegen Zahlung einer Kaution von über 8000 Euro könne der Rentner einer Vollstreckung vorbeugen. Der Angerufene erkannte laut Polizei zum Glück die Absicht, die hinter dem Anruf steckte, legte auf und informierte die Polizei. 

Die betonte, dass sie niemals derartige Anrufe tätigen würde. Bei verdächtigen Anrufen sollten sofort die Polizei sowie Familienangehörige informiert werden.

Ein realer Haftbefehl lag gegen einen 20-Jährigen aus Bad Arolsen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) vor. Er versuchte sich seiner Verhaftung durch Flucht* zu entziehen. 

*wlz-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.