1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Kalefeld

Apel ist neuer Chef der Wehr

Erstellt:

Von: Rosemarie Gerhardy

Kommentare

Ehrungen für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Echter Feuerwehr 2021: Gemeindebrandmeister Karsten Müller (v.l.) ehrt Dieter Ertmer (60 Jahre), Eckbert Schlicht und Helmut Müller (50 Jahre) und Renate Koch (40 Jahre) (Mitte) mit dem ehemaligen Ortsbrandmeister Thomas Wille und neuem Ortsbrandmeister Jan Philipp Apel.
Ehrungen für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Echter Feuerwehr 2021: Gemeindebrandmeister Karsten Müller (v.l.) ehrt Dieter Ertmer (60 Jahre), Eckbert Schlicht und Helmut Müller (50 Jahre) und Renate Koch (40 Jahre) (Mitte) mit dem ehemaligen Ortsbrandmeister Thomas Wille und neuem Ortsbrandmeister Jan Philipp Apel. © FFW/Echte

Jan Philipp Apel ist neuer Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Echte. Die Jahreshauptversammlung wählte ihn sowie Christian Wittwer als einen Stellvertreter. Der bisherige Ortsbrandmeister Thomas Wille hatte sein Amt niedergelegt. Das teilt Christine Voss, Pressesprecherin der Wehr mit.

Echte – Thomas Wille begründete seine Entscheidung damit, dass er den Posten des Ortsbrandmeisters 2019 nur übernommen habe, um nach dem Ausscheiden des damaligen Ortsbrandmeisters Ralf Bodenhagen den Dienstbetrieb aufrecht zu erhalten und ein neues, einsatzkräftiges Kommando aufzubauen. Die Doppelbelastung mit diesem Posten und dem Ehrenamt als stellvertretender Gemeindebrandmeister sei jedoch langfristig nicht tragbar.

Jan Philipp Apel Ortsbrandmeister
Jan Philipp Apel Ortsbrandmeister © Konstantin Mennecke

Die Wehr bedankte sich für seinen engagierten Einsatz. Gemeindebrandmeister Karsten Müller bekräftigte, dass es Wille gelungen sei, die Echter Wehr nach stürmischen Zeiten in ein ruhiges Fahrwasser zu führen. Sie sei zudem ein „Kompetenzzentrum für Führungsarbeit“, da sie auch den stellvertretenden Gemeindebrandmeister, den Gemeindegerätewart und den stellvertretenden Gemeindejugendfeuerwehrwart stellen.

Insgesamt arbeitete die Echter Wehr im vergangenen Jahr 37 Einsätze ab -– genauso viele aktive Mitglieder umfasst die Einsatzabteilung: 37, davon sind 14 weiblich. Damit hat die Feuerwehr Echte laut Voss den höchsten Frauenanteil in der Gemeinde Kalefeld.

Wichtige finanzielle Unterstützung erhält die Wehr durch ihren Förderverein. Dadurch wurden 2021 Gerätschaften wie eine zweite Wärmebildkamera, ein B-Hohlstrahlrohr und einheitliche Bekleidung angeschafft, die Terrassenmöbel des Feuerwehrhauses erneuert, und die Arbeit der Jugendfeuerwehr gefördert, heißt es in der Pressemitteilung.

Gemeinde verschiebt Investitionen

Durch die angespannte Finanzlage der Gemeinde Kalefeld verschieben sich wichtige Investitionen, wie die Sanierung des Feuerwehrhauses und die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges, informiert die Wehr. Das bestehende Tanklöschfahrzeug zeige zunehmend gravierende Mängel, welche zum Teil durch das ehrenamtliche Engagement der Kameraden behoben werden müssten. Dies sei kein Dauerzustand, weshalb Orts- und Gemeindebrandmeister sowie der Ortsbürgermeister Nils Schluß den Rat der Gemeinde Kalefeld zum Handeln aufforderten, berichtet Wehr-Sprecherin Voss.

Umweltpreis an Jugendfeuerwehr

Der Ortsbürgermeister verlieh der Echter Jugendfeuerwehr den Umweltpreis 2022, für ihren Einsatz beim Umwelttag im März. Trotz Corona war die Echter Jugendfeuerwehr 2021 sehr aktiv und veranstaltete online und in Präsenz 44 Dienste sowie ein kleines Zeltlager für ihre 19 Mitglieder, heißt es in dem Bericht.

Die Begeisterung der Jugendlichen zeige sich auch daran, dass es 2021 sieben Neueintritte gab. Vier der Jugendlichen wechselten nach Erreichen des 16. Lebensjahrs in die aktive Wehr der Ortschaften Oldershausen, Willershausen und Echte. Damit erfülle die Jugendfeuerwehr ihre Aufgabe der Nachwuchsgewinnung, betont Jugendfeuerwehrwart Clemens Falk.

Sofern Corona es zulasse, sind 2022 wieder mehr Veranstaltungen geplant. Gemeinsam mit dem Männergesangverein Echte findet die 1.-Mai-Feier statt. Die Jugendfeuerwehr wird ihr 40-jähriges Bestehen mit einem Pfingstzeltlager feiern und im Juli erwartet Echte die Kreiswettbewerbe, die auf dem Parkplatz des Echter Rewe ausgetragen werden. (rom)

Auch interessant

Kommentare