Architekturbüro: Sanierung der Grundschule Düderode kostet bis zu 1,8 Millionen Euro

Sollte ursprünglich bereits 2014/15 schließen: Die Grundschule Düderode im ehemaligen Gebäude der Orientierungsstufe. Foto: Schlegel

Düderode. Die Analyse der Baukosten an der Grundschule in Düderode ist abgeschlossen - auch die Kommunalaufsicht und das Land Niedersachsen haben über die Kosten bereits gesprochen.

1,8 Millionen Euro sollen die Arbeiten kosten, die das Gebäude auf einen vergleichbaren Stand der Echter Grundschule bringen und aktuellen Brandschutzauflagen entsprechen.

Wie die HNA aus gut unterrichteten Kreisen erfahren hat, ließen sich diese Kosten auf bis zu 800 000 Euro drücken. Mit der Kostenanalyse war ein Architekturbüro beauftragt worden, nachdem der alte Rat Ende August die Fortführung der Grundschule Düderode über das Jahr 2017 hinaus beschlossen hatte. Die Analyse der Kosten für die Grundschule Altes Amt in Echte, die als Schwerpunkt für Inklusion ausgebaut werden soll, prognostiziert Ausgaben in Höhe von 275 000 Euro. Über dieses Ergebnis solle in diversen Gremien, unter anderem mit der Elterninitiative, beraten werden.

Bauliche Veränderungen wie der Einbau eines Fahrstuhls sowie diverser Rollstuhlrampen innerhalb des Gebäudes sind in den vergangenen Jahren bereits erfolgt.

Gebäude gehört Landkreis

Das Gebäude, in dem die ehemalige Orientierungsstufe Düderode gemeinsam mit der aktuell noch bestehenden Grundschule untergebracht war, gehört dem Landkreis Northeim. Bürgermeister Jens Meyer betonte im Gespräch mit der HNA im Oktober, dass vor einem Kauf des Gebäudes dringend mit dem Land Niedersachsen und der Kommunalaufsicht bezüglich des Entschuldungsvertrages gesprochen werden müsse. Diese Gespräche haben in der vergangenen Woche stattgefunden - über den Verlauf dieser Gespräche äußerte sich das Rathaus auf HNA-Anfrage noch nicht.

Der Landkreis hatte der Gemeinde Kalefeld bereits 2009 den Kauf der ehemaligen Orientierungsstufe zum symbolischen Preis von einem Euro angeboten. Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.