Geschwindigkeiten bis 1 Gigabit

Deutsche Glasfaser beginnt in Kalefeld mit Breitbandausbau

+
Vor dem neuen Glasfaser-Übergabepunkt für Sebexen und Kalefeld (von links): Bauamtsmitarbeiter Volker Hübchen, Projektleiter Markus Lungwitz (Deutsche Glasfaser), Bauamtsmitarbeiter Tobias Halbe, Bauamtsleiter Eberhard Bohnsack, Bürgermeister Jens Meyer.

Mit der Aufstellung des Glasfaserhauptverteilers durch die Deutsche Glasfaser am Kalefelder Sportplatz begann jetzt die heiße Phase des Netzaufbaus in den Ortschaften Kalefeld und Sebexen.

Bis zum Spätherbst wollen Projektleiter Markus Lungwitz und das beauftragte Generalunternehmen Terrado Networks die notwendigen Tiefbauarbeiten für die 1130 Wohneinheiten abschließen. Mit der nachfolgenden Erstellung der Hausanschlüsse werden dann etwa 600 Kunden über neueste Glasfasertechnik mit 200 Mbit ins Internet gelangen.

Beide Orte erhalten in den kommenden neun Monaten ein modernes Glasfasernetz, das bis in die einzelnen Häuser und Wohnräume Highspeed-Internet bietet. Über den neuen Verteiler im Birkenweg erfolgt der Anschluss der lokalen Breitbandanschlüsse in der Gemeinde an die nationale Datenautobahn („Backbone“) des Internets.

Statt der bereits vorhandenen Kupferleitungen wird zusätzlich ein Glasfaser-Kabel verlegt, denn der limitierende Faktor für Highspeed-Internet sei die Dämpfung des verwendeten Kupferkabels, so Projektleiter Lungwitz bei der Aufstellung des Verteilers. Je weiter weg ein Nutzer von einem Kupferkabel-Verteiler liege und je mehr Nutzer sich einen Verteiler teilen müssten, umso schneller würde die Bandbreite limitiert, so der Bauleiter. „Das gilt ebenfalls für Nutzer von Kabelanschlüssen“, betont auch Kalefelds Bürgermeister Jens Meyer.

Wer wissen will, wann und wo die Verlegung der Leitungen erfolgt, kann dies in einem vom Betreiber Deutsche Glasfaser eingerichteten Baubüro erfahren. Jeweils mittwochs steht in der Zeit von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr ein Mitarbeiter in der Hohen Straße 2 (ehemalige Sparkasse Sebexen) zur Verfügung, der Fragen zum Baufortschritt und zu vertraglichen Themen beantwortet. Ein weiterer Bau-Informationsabend für die Einwohner beider Gemeinden findet am Dienstag, 26. Februar, ab 19 in der Halle des TuS Kalefeld statt, bei dem auch Projektleiter Markus Lungwitz anwesend sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.