Erste Veranstaltung dieser Art im Dorf

Düderode wird zum Mekka für Flohmarkt-Freunde

+
Freuen sich auf den ersten Düderoder Dorfflohmarkt: Sabine und Thomas Hunold aus Düderode planen seit einem halben Jahr die Aktion, für die sie sich viele Besucher aus nah und fern wünschen.

Düderode. Premiere in der Altämter Ortschaft Düderode: Sabine und Thomas Hunold stellen in Eigenregie einen Dorfflohmarkt auf die Beine.

Am Samstag, 20. Mai, können Schnäppchenjäger und Liebhaber alter Schätze von 10 bis 17 Uhr einkaufen.

Seit einem guten halben Jahr plant das Ehepaar den Dorfflohmarkt. Nicht nur das Dorf freut sich auf die Premiere, an der bislang über 30 Haushalte teilnehmen, auch die Besucher können sich freuen: „Beim ersten Flohmarkt gibt es immer die besten Schnäppchen“, sagt Sabine Hunold. Dann seien die Dachböden noch voll mit alten Schätzen, die auf neue Besitzer warten.

Schätze vom Dachboden

Und so sei auch die Idee zum Dorfflohmarkt entstanden. „Wir sind selber Flohmarktgänger und haben noch so vieles auf dem Dachboden“, berichtet das Ehepaar. Aus der Idee ist dann die konkrete Planung geworden, Genehmigungen wurden ab Dezember eingeholt und Dorfbewohner angesprochen. So wollen sie Düderode aus einem „Dornröschenschlaf wecken“ und eine Veranstaltung für das gesamte Dorf anbieten.

Der Markt findet bei den Teilnehmern auf den Hofeinfahrten, in Garagen oder unter dem Carport statt, da die Bürgersteige nicht zugestellt werden dürfen. Wer teilnimmt, können die Besucher an aufgehängten Luftballons sowie anhand eines Wegeplans erkennen. „Wir drucken die Karten erst kurz vor dem Flohmarkt, weil sich Einwohner noch anmelden können“, sagt Thomas Hunold. Wer mitmachen möchte, kann sich persönlich oder telefonisch an das Ehepaar unter 0 55 53/ 99 45 99 wenden. Mitmachen können nur Düderoder. Externen Standbetreibern habe man abgesagt, damit die Veranstaltung ihren Dorfflohmarkt-Charakter behält.

Für alles gesorgt

Für Essen und Getränke ist ebenfalls gesorgt. Sie gibt es vom Turn- und Sportverein Düderode/Oldenrode am Sportplatz. Dort und in der Alten Schule gibt es außerdem ausreichend Toiletten. Parken können die Besucher im gesamten Dorf, extra ausgewiesene Flächen gibt es dafür nicht.

Die Hunolds freuen sich bereits jetzt „mächtig auf den Flohmarkt“, und haben einen Wunsch: „Wir hoffen auf gutes Wetter und wünschen uns, überlaufen zu werden“, sagen die Veranstalter im Gespräch mit der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.