Echte: Feuer in Werkstattanbau neben Gas-Tankstelle

1 von 1

Echte. Genau 36 Minuten war das neue Jahr alt, da wurde Stützpunktwehr zu einem Brand gerufen.

Der Anbau einer Werkstatt neben dem ehemaligen Schlecker-Markt in Echte hatte in der Silvesternacht aus noch nicht abschließend geklärter Ursache Feuer gefangen.

Das ersteintreffende Tanklöschfahrzeug konnte die Flammen schnell löschen, die an einer Holzverkleidung hochschlugen - hätten die Passanten das Feuer nur etwa zehn Minuten später bemerkt, wären Werkstatt und Anbau womöglich nicht mehr zu retten gewesen. Zudem befindet sich das Gebäude neben einer Gas-Tankstelle.

Die Feuerwehr Echte war mit zwölf Einsatzkräften vor Ort. Das Zusammenspiel aus aufmerksamen Bürgern und schnellem Eingreifen der Feuerwehr verhinderte in der frühen Neujahrsnacht Schlimmeres, nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet. Die Polizei ermittelt die Brandursache. (Mennecke/Feuerwehr Echte)

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Nortlantis: Rettungs-Expedition durch die Northeimer Innenstadt
Northeim. Mehr als 1000 Zuschauer haben am Samstagabend das Wandertheaterstück "Nortlantis - voll versunken" in der …
Nortlantis: Rettungs-Expedition durch die Northeimer Innenstadt
Großbrand in Seniorenwohnanlage in Hardegsen
Hardegsen. Bei einem Großbrand in der Seniorenwohnanlage Paschenburg ist am Samstagabend ein Mensch ums Leben gekommen, …
Großbrand in Seniorenwohnanlage in Hardegsen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.