Zwei Menschen schwer verletzt

Unfall bei Kalefeld - Bundesstraße 445 ist wieder frei

Symbolbild Rettungswagen HNA
+
Auf der B 445 bei Kalefeld ist heute Morgen ein schwerer Unfall passiert (Symbolbild).

Wegen eines schweren Verkehrsunfalls auf der Bundesstraße 445 bei Kalefeld war es am Donnerstagvormittag zu starken Verkehrsbehinderungen gekommen. Die Bundesstraße war für mehr als 3 Stunden voll gesperrt.

Kalefeld - Laut Polizei Bad Gandersheim war ein 49-jähriger Lkw-Fahrer aus der Ukraine gegen 7.30 Uhr mit seinem Sattelzug auf der B 445 in Richtung Echte unterwegs und wollte Höhe Kalefeld an der Kreuzung in die Straße Am Windmühlenstein abbiegen.

Dabei hatte er das Fahrzeug einer aus Richtung Bad Gandersheim herannahenden 32-jährigen Autofahrerin aus Kalefeld übersehen. Die Kalefelderin versuchte laut Polizeibericht noch, dem Sattelzug auszuweichen, war dabei aber auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem Auto eines 45-jährigen Fahrers aus Lamspringe zusammengestoßen.

Dieser Fahrer und die Kalefelderin erlitten dabei schwere Verletzungen, die 32-Jährige musste mit einem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik Göttingen geflogen werden.

Bei dem Unfall war ein Sachschaden von insgesamt 25.000 Euro entstanden. Die Bundesstraße war bis 11 Uhr gesperrt.  (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.