A7: Erhebliche Behinderungen durch Probenentnahme ab Bockenem

Bockenem. Die Entnahme der Bodenproben an der schadstoffbelasteten Autobahn 7 bei Bockenem gehen weiter.

Aufgrund winterlicher Temperaturen waren die Arbeiten verschoben worden.

Ab Dienstag, 31. Januar, müssen sich Autofahrer zwischen dem Dreieck Salzgitter und der Anschlussstelle Bockenem laut Niedersächsischer Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr auf teils erhebliche Behinderungen auf dem Hauptfahrstreifen einstellen. In den kommenden Wochen finden die Arbeiten als Tagesbaustellen statt und beginnen nach dem Berufsverkehr ab 9 Uhr. Ende ist jeweils bis spätestens 18 Uhr, freitags bis 12 Uhr.

Die Bauarbeiten sind notwendig, da in dem Teilstück der Autobahn eine Belastung mit polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) nachgewiesen wurde. Ursache dafür ist eine „nicht sachgerechte Ausführung der beauftragten Arbeiten zum sechsstreifigen Ausbau zwischen 2011 und 2014“, so die Straßenbaubehörde.

Nach dem Abschluss dieser Arbeiten beginnen ab Mitte Februar weitere Probeentnahmen, bei denen es im gleichen Autobahnabschnitt erneut zu Behinderungen kommt. Näheres ist noch nicht bekannt.

Voraussichtlich Anfang März starten dann die Sanierungsarbeiten im Mittelstreifen der A7, heißt es von der Behörde weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.