1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Kalefeld

Gemeindefeuerwehr Kalefeld verabschiedet Karsten Müller

Erstellt:

Von: Rosemarie Gerhardy

Kommentare

Mit Musik: (von links) Gemeindebrandmeister Jan Bialaschewitz, Abschnittsbrandmeister Carsten Winkler und der stellvertretende Gemeindebrandmeister Tobias Gropp verabschieden Karsten Müller (vorn).
Mit Musik: (von links) Gemeindebrandmeister Jan Bialaschewitz, Abschnittsbrandmeister Carsten Winkler und der stellvertretende Gemeindebrandmeister Tobias Gropp verabschieden Karsten Müller (vorn). © Tim Brand/GEmeindefeuerwehr Kalefeld

Die Feuerwehren der Gemeinde Kalefeld verabschiedeten jüngst ihren langjährigen Gemeindebrandmeister Karsten Müller, der bereits am 23. März von Rat und Bürgermeister aus dem Ehrenbeamtenverhältnis entlassen wurde. 18 Jahre hat sich Müller zum Wohl der Allgemeinheit engagiert, dafür dankte ihm Nachfolger Jan Bialaschewitz im Rahmen einer Abschiedsfeier.

Kalefeld - Zahlreiche Gäste, darunter viele Wegbegleiter, die Kinderfeuerwehr, fünf Jugendfeuerwehren, zehn Ortsfeuerwehren und der Musikzug, der auch für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung gesorgt hat, nahmen daran teil.

In den 18 Jahren seines Wirkens hätten sich, die Feuerwehr der Gemeinde Kalefeld stark verändert und weiterentwickelt. Zahlreiche Änderungen der Normen wurden eingeführt, die zu Anpassungen der Feuerwehrfahrzeuge und -ausrüstungen führten. Auch in der Kommunikation habe es große Fortschritte, insbesondere bei der Alarmierung und beim Einsatz von Funkgeräten gegeben. Die Feuerwehren der Gemeinde Kalefeld danken Müller für seine „hervorragende Arbeit und Unterstützung“. Besonders hob Bialaschewitz hervor, dass Müller in seiner Amtszeit die Gründung der Kinderfeuerwehr vorangetrieben habe und dass er auch für die Jugendfeuerwehr immer ein verlässlicher Ansprechpartner gewesen sei. Um Müllers Verdienste um die Feuerwehr der Gemeinde Kalefeld zu würdigen, hat das Gemeindekommando einstimmig entschieden, seine Ernennung zum Ehrengemeindebrandmeister der Gemeinde Kalefeld vorzuschlagen, heißt es in der Pressemitteilung.

Außerdem wurde Müller, der weiterhin als stellvertretender Abschnittsbrandmeister Nord/Ost aktiv ist, die goldene Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Northeim durch Abschnittsbrandmeister Carsten Winkler verliehen.  (rom)

Auch interessant

Kommentare