Zeugen gesucht

Flucht vor Polizei bei Kalefeld: Raser war mit über 150 km/h unterwegs

Kalefeld. Mit mindestens 150 Kilometern pro Stunde ist ein unbekannter Autofahrer in Kalefeld und Echte vor der Polizei geflüchtet. Jetzt werden dringend Zeugen gesucht.

Laut Polizeibericht war einer Streifenwagenbesatzung am Samstag gegen 12 Uhr ein dunkelblauer Audi A4 in Kalefeld aufgefallen. Als der Fahrer die Polizisten bemerkte, habe er direkt die Flucht angetreten. 

Mit hoher Geschwindigkeit und Missachtung der Vorfahrt anderer Verkehrsteilnehmer fuhr der Mann über die Eboldshäuser Straße Richtung Auetalstraße.

Die Beamten nahmen direkt die Verfolgung des Fahrers auf, der teils mit über 150 km/h durch die 70er-Zone fuhr. Laut Pressemitteilung haben die Beamten den Fahrer aufgrund der rüden und rücksichtslosen Fahrweise aus den Augen verloren. An der Lindenbergkreuzung in Echte habe der Unbekannte noch ein Verkehrszeichen überfahren und wurde von mehreren Personen gesehen.

Auto hatte gefälschte Kennzeichen

Nach Zeugenhinweisen hat die Polizei das Auto mit Unfallschäden an Stoßstange und Fahrertür auf einem Parkplatz im Meisenweg in Kalefeld gefunden. Das Fahrzeug war mit gefälschten Kennzeichen ausgestattet. Es wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft zunächst beschlagnahmt. Von dem Fahrer fehlte jede Spur.

Täterbeschreibung

Deshalb bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Der Mann ist etwa. 40 Jahre alt. Er hat kurze schwarze Haare mit sogenannten Geheimratsecken. Zur Tatzeit trug er weiße Sneakers, dunkelblaue Jeans, eine schwarze Jacke mit Kapuze und darunter eine graue Fleecejacke mit schwarzem Reißverschluss. Er führte an einer roten Hundeleine einen weiß-braunen Hund, möglicherweise eine Bulldogge.

Hinweise, auch von Personen, die durch den Mann gefährdet oder geschädigt wurden, an die Polizei Bad Gandersheim unter der Telefonnummer 05382/ 919200.

Auf den Fahrer warten strafrechtliche Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Urkundenfälschung.

Eine ähnlich spektakuläre Fahrt hatte sich am Freitag im Kreis Northeim ereignet. EinMann aus Uslar raste ebenfalls mit 150 km/h bei Echte durch eine Baustelle.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.