Wettkampf der Jugendfeuerwehren

Gillersheim ist Kreismeister

+
Die Freude ist groß: Die Gillersheimer jubelten nach der Bekanntgabe der Ergebnisse beim Kreiswettbewerb der Jugendfeuerwehren im Landkreis Northeim. Ausgetragen wurden die Wettbewerbe in Kalefeld.

Kalefeld.  Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen unter den ersten sieben Plätzen bei den Wettbewerben der Jugendfeuerwehren, der Spitzenreiter hat es aber geschafft, sich abzusetzen: Die Gruppe Gillersheim hatte mit 1406 Punkten die Nase vorn. Sie ist damit Kreismeister 2019 des Landkreises Northeim.

Einen Pokal als jüngste Gruppe bekam bei den Wettkämpfen in Kalefeld die Mannschaft aus dem Doppelort Ahlshausen/Sievershausen.

Die weiteren Platzierungen, die sich am Sonntag damit auch für die Bezirkswettbewerbe in Bad Pyrmont qualifiziert hatten: 2. Asche/Hettensen (1395 Punkte), 3. Iber (1390), 4. Echte 2 (1398,7), 5. Düderode (1388,9), 6. Flecken Greene (1387), 7. Uslar 1 (1386).

Ausrichter der Kreiswettbewerbe waren die Jugendfeuerwehren aus der Gemeinde Kalefeld. Sie hatten bei idealem Wetter 41 Gruppen auf der Kreisschulsportanlage in Kalefeld zu Gast.

Die Siegergruppen mit Abschnittsbrandmeister Carsten Winkler, dem Ersten Kreisrat Jörg Richert, Bürgermeister Jens Meyer und Kreisjugendfeuerwehrwart Florian Peters.

Die Wettbewerbe der Jugendfeuerwehren, die bundesweit einheitlich geregelt sind, bestehen aus einem feuerwehrtechnischen Teil, bei dem ein Löschangriff aufgebaut wird, sowie aus einem Staffellauf, bei dem es unterwegs verschiedene Aufgaben wie beispielsweise einen Schlauch aufrollen oder einen Leinenbeutel zu werfen gilt.    

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.