Informationskampagne ist angelaufen

Deutsche Glasfaser will schnelles Internet auch in Echte: Bürger sollen entscheiden

+
Im Inneren des Glasfaserhauptverteilers: Die „Adern“ aus reiner Glasfaser innerhalb des sogenannten POPs (Point of Presence) von Deutsche Glasfaser. Ein solcher garagengroßer Bau würde zentral in Echte entstehen. Von hier aus werden die Daten an Unterverteiler weitergeleitet. 

Echte. Die Deutsche Glasfaser macht in Echte ernst: Wie die Firma mitteilte, soll noch im Januar der Startschuss für die sogenannte Nachfragebündelung sein.

Damit sind vorläufige Vertragsunterzeichnungen gemeint. So könnte schnelles Internet mit bis zu einem Gigabit noch in 2019 möglich sein.

Bürgermeister Jens Meyer verwies auf die erfolgreiche Nachfragebündelung in Kalefeld und Sebexen. Hier haben sich fast 50 Prozent der Haushalte für den Abschluss eines Vertrags mit der Deutschen Glasfaser entschieden. Der Bürgermeister betonte, dass es, verglichen mit Kalefeld und Sebexen zwar schon eine deutlich bessere Internetversorgung in Echte gebe.

Internetgeschwindigkeit nimmt deutlich ab

„Die ist allerdings auch nicht unbedingt zukunftsfähig.“ Hintergrund: Die Deutsche Telekom hat zwar im Ortskern Glasfaserkabel zu ihren Verteilerkästen gelegt – die sogenannte „Letzte Meile“ laufe aber weiterhin über Kupferkabel. Das sorgt unter anderem dafür, dass die mögliche Internetgeschwindigkeit vom Ortskern ausgehend in die Randlagen deutlich abnimmt. Das will die Deutsche Glasfaser in Echte ändern.

Die Rahmenbedingungen sind dabei die gleichen wie schon in Kalefeld und Sebexen: Innerhalb von sieben Wochen bis zum 9. März können Vorverträge unterschrieben werden. Kommen 240 Verträge, also 40 Prozent der Haushalte zusammen, wird jeder Kunde mit einem Glasfaseranschluss im Haus versorgt. Dieser Hausanschluss ist für den Kunden kostenlos. Es fallen ausschließlich 69 Euro für einen Techniker an. Beim Verlegen des Hausanschlusses bleibe der Garten außerdem unberührt. Die Leitung werde unterirdisch verlegt.

Bürger sollen sich entscheiden

Sollten sich die Echter Bürger für die Deutsche Glasfaser entscheiden, dann würden auch direkt ausreichend Kapazitäten beispielsweise für künftige neue Baugebiete geschaffen werden. Nach dem Informationsabend für die sogenannten Multiplikatoren findet am Dienstag, 22. Januar, eine weitere Informationsveranstaltung für alle interessierten Bürger statt. Er beginnt um 19 Uhr im Schützenhaus in Echte, Herrenwiese 14. Weitere Informationen gibt es jeweils samstags ab dem 26. Januar von 10 bis 15 Uhr vor dem Rewe-Markt in Echte. Verträge können an den Infoständen, bei Vertriebsmitarbeitern sowie auf den Internetseiten der Vereine und Organisationen abgeschlossen werden. Letztere erhalten dafür auch eine Provision.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.