Polizei sucht Zeugen

Bewaffneter Täter überfällt Pizzaboten und erbeutet Geld

Kalefeld. Zwei Pizzaboten wurden am Samstagabend bei der Auslieferung ihrer Waren in Kalefeld von einem unbekannten Täter überfallen. Er erbeutete mehrere hundert Euro.

Laut Polizei wollten die Pizzaboten gegen 21 Uhr an einem Wohnhaus in der Straße „Vor den Thranen“ das Essen abliefern, als sie plötzlich von einem Unbekannten aufgefordert wurden, ihr Geld herauszugeben.

Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, drückte der maskierte Täter einem der Boten einen Gegenstand in den Rücken.

Weil das Opfer glaubte, so ein Polizeisprecher, dass es sich dabei um eine Schusswaffe handelte, händigte er ihm das Geld aus. Daraufhin flüchtete der Täter unerkannt.

Nach der Tat flüchtete er zu Fuß über ein Grundstück in Richtung der ehemaligen Weberei. Die Fahndung der sofort alarmierten Polizei verlief bisher ohne Erfolg.

Nach Angaben der Opfer soll es sich um einen etwa 1,70 Meter großen, muskulösen Mann handeln, der eine schwarze Wollmütze trug.

Hinweise zu den Tätern oder verdächtige Beobachtungen sollen bei der Polizei in Bad Gandersheim gemeldet werden, Tel.: 05382/919200.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.