Besitzer konnten nicht gefunden werden

Kalefeld: Labrador-Hündin sucht jetzt ein neues Zuhause

+
Möchte ein neues Zuhause haben: Die bei Kalefeld aufgefundene Labradordame war beim Redaktionsbesuch sehr zutraulich und freut sich auf neue Spielpartner. 

Northeim. Die Geschichte der Labradorhündin, die Ende Juli bei Kalefeld an der Bundesstraße gefunden wurde, hat noch kein glückliches Ende gefunden.

Die Besitzer des Tieres haben sich bis heute nicht gemeldet.

Die HNA hatte Anfang August, direkt nach dem Fund, unter anderem im Internet über die Geschichte der jungen Labradorhündin berichtet und damit fast 100.000 Menschen in der Region alleine über das Internet erreicht. Knapp 1000 Mal wurden die Aufrufe in den sozialen Medien geteilt. Doch gemeldet haben sich die Besitzer nicht, heißt es aus dem Tierheim auf HNA-Anfrage.

Deshalb geht die etwa 50 Zentimeter hohe und etwa zwei Jahre alte Hündin jetzt in die Vermittlung. Das Tier ist verspielt, kennt den Umgang mit anderen Hunden aber offenbar nicht. Eine Tierärztin hat die Gesundheit der Labradordame überprüft, nachdem sie aus dem Klärwerk der Gemeinde Kalefeld als vorübergehendes Heim in die Kreisstadt gekommen war. Die Hündin ist zwar gechipt, aber nirgends registriert, was die Suche nach den Besitzern erschwert und letztlich unmöglich gemacht hatte.

Seit Anfang August wartet die Labradordame, die übrigens auch der Redaktion mittlerweile sehr ans Herz gewachsen ist, auf eine neue Familie. Interessierte können sich direkt an das Tierheim Northeim wenden.

Telefonnummer: 0 55 51/ 52 43 7

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.