1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Kalefeld

Kirche hilft Schulstartern im Alten Amt und Lindau

Erstellt:

Von: Axel Gödecke

Kommentare

Susanne Mende (links) und Dana Pruss, Sozialarbeiterinnen beim Diakonischen Werk im Kirchenkreis Harzer Land vor der Schlosskirche in Osterode mit Schulmaterialien in der Hand.
Werben für das Hilfsprojekt: Susanne Mende (links) und Dana Pruss, Sozialarbeiterinnen beim Diakonischen Werk im Kirchenkreis Harzer Land vor der Schlosskirche in Osterode mit Schulmaterialien in der Hand. © Mareike Spillner / Kirchenkreis Harzer Land

Kinder aus einkommensschwachen Familien erhalten zum Schulstart am 24. August im evangelischen Kirchenkreis Harzer Land Unterstützung.

Altes Amt / Lindau – profitieren können auch Familien aus Orten im Alten Amt und in Lindau, die zum evangelischen Kirchenkreis Harzer Land gehören.

Unter dem Titel „Luca lernt mit!“ erhalten Erst- und Fünftklässler Gutscheine für Lern- und Arbeitsmaterialien, sagte Dana Pruss vom Diakonischen Werk Harzer Land. „Wir wollen mit dem Projekt darauf aufmerksam machen, dass die Mittel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket in Höhe von 150 Euro für Schulmaterial insbesondere bei der Einschulung oder beim Wechsel auf eine weiterführende Schule nicht reichen.“

Voraussetzung für die Gutscheine von 50 und 25 Euro, die in etlichen Schreibwaren-Läden der Region eingelöst werden können, sei der Bezug von Familien-Sozialleistungen, Kinderzuschlag oder Wohngeld. Die Zahl der Gutscheine sei begrenzt und richte sich an Kinder, die im Gebiet des Kirchenkreises Harzer Land wohnen. Eine Kirchenmitgliedschaft oder Zugehörigkeit zum christlichen Glauben sei nicht Voraussetzung.

Der Kirchenkreis Harzer Land erstreckt sich von Hahnenklee im Norden bis nach Nesselröden bei Duderstadt im Süden und umfasst auch die fünf evangelischen Pfarrämter im Alten Amt (Echte-Eboldshausen, Kalefeld-Dögerode, Sebexen, Düderode-Oldenrode-Wiershausen, Willershausen-Oldershausen-Westerhof) sowie die Kreuzkirchengemeinde in Lindau.

Seit 2008 werden Kinder vorrangig im Oberharz beim Kauf von Schul- und Lernmaterialien unterstützt. Erstmals wurde die Aktion nun unter neuem Namen auf den gesamten Kirchenkreis ausgeweitet. Laut Landes-Diakonie-Sprecherin Ulrike Single ist das Harzer und Vorharzer Projekt landesweit einmalig.

Die Gutscheine können in den teilnehmenden Schreibwarengeschäften eingelöst werden, die auf den Gutscheinen stehen.

„Uns war wichtig, das Einlösen der Gutscheine in möglichst vielen Städten möglich zu machen und damit auch den Buch- und Schreibwarenhandel vor Ort zu stärken. Insgesamt beteiligen sich 15 Geschäfte von Clausthal bis Duderstadt, von Bad Lauterberg bis Northeim“, ergänzt Kirchenkreissozialarbeiterin Susanne Mende.

Gutscheine können persönlich unter anderem an folgenden Stellen abgeholt werden: im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Kalefeld, Grabenstraße 12, in Kalefeld am Montag, 22. August, von 10 bis 12 Uhr sowie im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Gieboldehausen, Markstraße 25, in Gieboldehausen am Donnerstag, 18. August, von 15 bis 17 Uhr (bitte Nachweise mitbringen und Maske tragen).

Interessierte, die nicht zu einer Ausgabestelle kommen können, können den Antrag vom 15. August bis 7. September auch per E-Mail an dw.osterode@evlka.de mit Namen, Adresse und entsprechenden Nachweisen stellen.

Kontakt: Tel. 05522/90 19 81 diakonischeswerk-harzerland.de (Axel Gödecke)

Auch interessant

Kommentare