Neues Domizil für die Waldwichtel

Freuen sich über ihr neues Wichtelstübchen: Die Waldwichtel vom Muhlenberg mit den Erzieherinnen Fabienne Schridde (hinten links) und Eva Baschin-Rossol. Foto: Schwekendiek

Oldershausen. Der Waldkindergarten in Oldershausen hat seit August ein neues Domizil. Mit der Einweihung des neuen Wichtelstübchens wurde jetzt der letzte Umzugsakt vollbracht.

Nach einigen Stürmen und reichlich Baumbruch musste im Sommer ein neuer Platz für die "Waldwichtel vom Muhlenberg" gefunden werden. Er befindet sich nur wenige hundert Meter vom alten Gelände entfernt im Privatwald der Familie von Oldershausen. Das neue Wichtelstübchen, eine Art Holzhütte, bietet Kindern und Erziehern Platz zum Frühstücken und gemeinsamen Verweilen. „Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns beim Umzug unterstützt haben“, sagt Erzieherin Eva Baschin-Rossol. Es sei eine anstrengende Zeit gewesen, die sich aber gelohnt habe.

Der neue Platz bietet den Kindern viele Entdeckungs- und Spielmöglichkeiten. Dass es gerade im Winter durchaus matschig im Wald sein kein, stört keins der Kinder. Dafür gibt es schließlich wetterfeste Kleidung. Und so werden Schlammlöcher kurzerhand einfach mal zum „Kuchenbacken“ genutzt.

Bereits im Frühjahr 2015 zerstörte ein umgestürzter Baum einen der beiden Bauwagen. An ihrem neuen Platz haben die Waldwichtel jetzt einen neuen beheizten Bauwagen, in dem sie basteln, spielen oder sich bei Kälte aufwärmen können.

Zum Konzept der Gruppe gehört es, dass die Kinder den Wald und die Natur hautnah erleben. Mal entdecken sie Fußspuren in der Erde, ab und zu kreuzen Tiere ihren Weg. Es gibt weder räumliche Begrenzungen, noch Einschränkungen für den Bewegungsdrang oder gar ein Limit für die Lautstärke. Schlechtes Wetter gibt es im Waldkindergarten auch nicht. „Für die Kinder ist jede Jahreszeit faszinierend“, sagt Eva Baschin-Rossol.

Ihren besonderen Dank für die Hilfe beim Umzug richten die Waldwichtel an die Firma Wieseler Schweißtechnik, die Firma Andreas Kruse, Michael Quantmeyer, die Firma Sudmann, das Lohnunternehmen Piepenbrink, die Familie von Oldershausen mit Mitarbeitern, den Förderverein des Waldkindergartens, den Vorstand der Kita Spatzennest sowie Eltern und freiwillige Helfer.

Wer Interesse am Waldkindergarten hat, kann sich vormittags telefonisch melden oder einfach vorbeikommen. Neue Kinder werden jederzeit aufgenommen.

Kontakt: Tel. 05553 / 4455 oder Tel. 0160 / 9685 6054

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.