1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Kalefeld

Kalefeld: Autofahrer flippt aus - Polizei leitet Strafverfahren ein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kathrin Plikat

Kommentare

Leider endete der Unfall tödlich.
Die Polizei war am Sonntag bei einem eher ungewöhnlichen Unfall bei Willershausen im Einsatz (Symbolbild). © Patrick Pleul/dpa

Weil er einen anderen Autofahrer laut Polizei Bad Gandersheim am Sonntagvormittag genötigt und bedroht hat, hat die Polizei jetzt gegen einen 62-jährigen Autofahrer aus der Gemeinde Kalefeld entsprechende Strafanzeigen eingeleitet.

Willershausen - Laut Polizei war ein 67-jähriger Autofahrer aus Hardegsen zwischen Willershausen und Westerhof unterwegs, hinter ihm fuhr der 62-jährige. In einer 60 km/-Zone habe der 67-Jährige abgebremst. Da seine Geschwindigkeit laut Polizei vermutlich geringer als 60 km/war, habe der 62-Jährige ihn überholt. Dabei soll der Hardegser dann angeblich wieder Gas gegeben haben.

Der Kalefelder habe dann vor dem Wagen des Hardegsers abgebremst und sei ausgestiegen, so die Polizei. Als der 62-Jährige zum Auto des Hardegsers ging, habe dieser seine Fahrt jedoch fortgesetzt. Doch der Kalefelder fuhr ihm hinterher, überholte und bremste sein Fahrzeug laut Polizeibericht so stark ab, dass der 67-Jährige nicht mehr reagieren konnte und es zu einem Auffahrunfall zwischen den beiden Autos kam.

Danach sei der Kalefelder ausgestiegen und habe versucht, die Fahrertür des anderen Wagens zu öffnen. Dabei habe er den 67-Jährigen, der sich im Auto eingeschlossen hatte, beleidigt und bedroht.

Ersthelfer, die an die Unfallstelle kamen, hätten den 62-Jährigen schließlich dazu gebracht, von dem Wagen des Hardegsers abzulassen, so die Polizei weiter.

Bei dem Auffahrunfall war ein Schaden von 12.500 Euro entstanden. Die Ermittlungen dauern an.  (kat)

Auch interessant

Kommentare