Oldershäuser Rosenfest lockte zahlreiche Besucher an

Gartenzauber: Die Geschwister Christiane und Michael Hildebrand aus Willershausen hatten bei der Baumschule Müller aus Rastede eine Duftrose „Sweet Delight“ in mehreren Farben und eine ungewöhnliche, gelbe Margerite erstanden. Foto: Eriksen

Oldershausen. Ein Kennzeichen des beliebten Rosenfestes, eine Kooperation zwischen dem Landhotel „Zur Altenburg“ und dem Heimatverein Oldershausen, ist die Verbindung von bewährten und neuen Elementen.

Wieder dabei waren in diesem Jahr Keramikerin Kerstin Kempter aus Oberfranken, Steffi Alke aus Bad Grund, die Duftseifen herstellt, und Schmied Franz Vollmer aus Krebeck, bei dem Gäste selbst den Hammer schwingen können.

Fehlen durfte natürlich nicht der Patchwork-Stand von Heike Köchermann, die Mitglied im Heimatverein Oldershausen ist. Sie präsentierte an Neuigkeiten unter anderem Etuis für Papiertaschentücher und Trösterchen. Das sind kleine, mit Hirse gefüllte Kissen aus hübschen Stoffen mit kindgerechten Motiven. Frisch aus dem Kühlschrank können sie als Auflage kleine Blessuren erträglicher machen.

Zum ersten Mal dabei war Drechsler Ingo Freitag aus Bad Salzdetfurth. Eine Kundin freute sich besonders, als sie gratis das Stück Holz mitbekam, aus dem die von ihr gekaufte runde Dose herausgeschnitten worden war. Aus Echte kommt Elke Alter, die erstmalig ihre Perlenkreationen aus Natursteinen mit Silberelementen beim wie immer gut besuchten Fest präsentierte.

Die Rosen, viele davon Duftrosen, in allen erdenklichen Farben, die Gartenlilien, der Blutweiderich und die vielen anderen Blumen der Baumschule Müller aus Rastede fanden reißenden Absatz.

Beschattet von Bäumen und mit Blick über das Tal konnten die zahlreichen Besucher eine Pause mit herzhaften oder süßen Leckereien einlegen. Wettermäßig war der Samstag optimal, während der Sonntag teilweise von leichtem Regen getrübt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.