Projekt mit fast 1,5 Millionen Euro Volumen

Richtfest für Hochbehälter Weißenwasser bei Kalefeld

+
Haben Richtfest gefeiert: Gemeindebürgermeister Jens Meyer (Dritter von links) mit den Vertretern der am Bau beteiligten Firmen.

Es sind eindrucksvolle Maße, die der neue Wasserhochbehälter Weißenwasser in Kalefeld besitzt: Rund zehn mal 20 Meter groß, dazu neun Meter hoch.

Innen Platz für zwei Edelstahlbehälter, die die 500 Kubikmeter Wasser fassen und damit ähnlich viel Platz wie in einer Kirche. Beim Richtfest am Dienstagnachmittag konnte Bürgermeister Jens Meyer etliche Mitglieder aus Gemeinderat und Ortsräten aus Kalefeld und Sebexen sowie Vertreter der Bauunternehmen begrüßen. 

Die Arbeiten laufen laut Meyer alle im Zeitplan. Ursprünglich sollte der Bau im Dezember abgeschlossen sein. Eventuell werde man auch schon im November fertig. Das Bauprojekt hat ein Gesamtvolumen von fast 1,5 Millionen Euro. 

Der neue Hochbehälter ersetzt den alten Weißenwasserbehälter aus dem Jahr 1964. Der neue Standort liegt rund 25 Meter höher und spart damit durch höheren Druck Energie. (kmn) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.