120 Einsatzkräfte waren vor Ort

Feuerwehr löscht Scheunenbrand in Echte

Feuerwehrleute den Scheunenbrand in Echte.
+
Auch durch das Scheunentor bekämpften Einsatzkräfte die Flammen

Echte - Mit einem Großeinsatz haben Feuerwehren aus dem Gemeindegebiet von Kalefeld sowie aus Northeim und Bad Gandersheim am Mittwochnachmittag einen Scheunenbrand in Echte eindämmen können.

Es gelang den 120 Einsatzkräften ein Übergreifen der Flammen auf zwei benachbarte Wohnhäuser zu verhindern. Laut Feuerwehr-Pressesprecher Konstantin Mennecke verlegten die Wehren über 1000 Meter Schlauchleitungen, um genügend Wasser zur schnellen Brandbekämpfung zu bekommen.

Auch von oben wurden die Flammen bekämpft

Ein benachbartes Gebäude wurde nach Polizeiangaben durch umstürzende Dachstuhlteile beschädigt. Den Gesamtschaden schätzt sie auf 150 000 Euro.

Die Brandursache ist laut Polizei wahrscheinlich ein Defekt an einem in der Scheune abgestellten Auto. (ows)

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.