Rücktritt nach 15 Jahren Jugendarbeit

Schlesiger ist neue Spitze der Gemeindejugendfeuerwehr Kalefeld

+
Gratulieren der neuen Führung: Vize-Gemeindebrandmeister Peter Haase, Bürgermeister Jens Meyer, Vize-Gemeindejugendfeuerwehrwart Florian Hartwig, Gemeindejugendfeuerwehrwart Axel Schlesiger und Gemeindebrandmeister Karsten Müller. (Ganzes Foto per Klick auf Vergrößern)

Kalefeld. Die Gemeindejugendfeuerwehr Kalefeld hat eine neue Führungsspitze. Der bisherige Vize Axel Schlesiger übernimmt das Amt des Gemeindejugendfeuerwehrwartes von Ute Haase.

Die Kalefelderin hat ihre Funktion aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung gestellt.

Zum neuen Stellvertreter haben die Jugendfeuerwehrwarte Florian Hartwig aus Oldenrode gewählt. Er leitet ab sofort mit Schlesiger die Geschicke der über 50 Mitglieder starken Gemeindejugendfeuerwehr.

Ute Haase kann auf eine lange Historie in der Jugendarbeit zurückblicken. 1992 war Haase in die Feuerwehr Kalefeld eingetreten, neun Jahre später übernahm sie die Führung in der Jugendfeuerwehr Kalefeld. Als sie 2006 als Gemeindejugendfeuerwehrwartin auf Alexander Jörn folgte, brachte dies etliche Veränderungen für die fünf Nachwuchswehren mit sich. „Mir war es wichtig, dass die Jugendfeuerwehren eng zusammen arbeiten, sich untereinander besser kennenlernen“, sagt Haase im Hinblick auf sinkende Mitgliederzahlen.

Hört nach 15 Jahren Jugendarbeit auf: Gemeindejugendwartin Ute Haase.

Zeiten, in denen „jeder sein eigenes Süppchen kocht“, seien längst Vergangenheit. „Möglicherweise gibt es in Zukunft nur noch eine große Jugendfeuerwehr, in der gemeinsam Dienst gemacht wird“, sagt Haase und nenntdie Werbung von neuen Mitgliedern und auch Betreuern für die Jugendarbeit als eine der größten Herausforderungen ihrer Amtszeit und für die ihrer Nachfolger.

Starke Zusammenarbeit

Um diese Zusammenarbeit weiter zu stärken, hat die ehemalige Gemeindejugendwartin sowohl jährliche Seminare auf Gemeindeebene initiiert, als auch bereits im ersten Amtsjahr ein Gemeindezeltlager auf die Beine gestellt.

Um bereits bei den Jüngsten als Feuerwehr präsent zu sein, war Ute Haase zudem in der Brandschutzerziehung aktiv, hat die Kinderfeuerwehr Altämter Feuerzwerge mit gegründet und in der Auetalschule Kalefeld in den Schuljahren 2013 und 2014 eine Feuerwehr-AG angeboten.

Blaulicht und rote Autos ist in der gesamten Familie Programm. Peter Haase ist als stellvertretender Gemeindebrandmeister und Ortsbrandmeister aktiv.

Trotz der vielen Arbeit auf Orts-, Gemeinde und Kreisebene sowie der intensiven Geräuschkulisse bei der Arbeit in der Jugendfeuerwehr hat Ute Haase persönlich viel aus der Jugendarbeit mitgenommen. „Die Kinder freuen sich auf einen, man wird begrüßt. Das Lachen der Kinder entschädigt für alles“, sagt Haase. Und das sei es auch, was ihr fehlen werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.