Besitzer sind noch nicht gefunden

Die Suche geht weiter: Wer kennt diese Hündin aus Kalefeld?

+
Wer kennt diesen Hund? Die Labrador-Hündin ist jetzt im Northeimer Tierheim und sucht ihre Familie. Sie wird aktuell deshalb nicht vermittelt.

Kalefeld / Northeim. Es gibt keine guten Nachrichten von der Labradorhündin, die am frühen Montagmorgen bei Kalefeld gefunden worden ist.

Was war passiert?

Wie die Polizei Bad Gandersheim berichtet, haben Passanten den Beamten am Montagmorgen um 2.45 Uhr einen freilaufenden Hund an der B 445 bei Kalefeld gemeldet. Der braune Labrador war ohne Halsband und Steuermarke an der Ortsumgehung unterwegs, berichtet die Polizei. Den Beamten ist es gelungen, das Tier einzufangen.

Station im Klärwerk

Für die Hündin war das Klärwerk Kalefeld dann am Montag und Dienstag das vorübergehende Hundeasyl. Sowohl die Gemeinde Kalefeld als auch die Polizei haben anschließend mit Pressemitteilungen versucht, die Familie der Labrador-Hündin ausfindig zu machen. „Wir haben die Besitzer nicht gefunden. Es haben aber viele angerufen, die den Hund gerne haben möchten“, sagt Maik Eric Büchler von der Gemeinde. Da das Klärwerk nicht für die dauerhafte Aufnahme von Tieren geeignet ist, ging es für die Hündin weiter.

Jetzt im Tierheim

Seit Dienstag ist die etwa 50 Zentimeter hohe und etwa zwei Jahre alte Hündin jetzt im Northeimer Tierheim. Sie ist gepflegt, verspielt, kennt den Umgang mit anderen Hunden aber offenbar nicht. Eine Tierärztin hat die Gesundheit der Labradordame überprüft. Die Hündin ist zwar gechipt, aber nirgends registriert. 

Wichtiger Hinweis: Das Tierheim um Tanja Leinert bittet darum, dass ausschließlich Personen anrufen, denen das Tier gehört oder die Hinweise zu den Besitzern geben können. Das Telefon habe mit Interessenten, die der Hündin ein neues Zuhause geben möchten, bereits pausenlos durchgeklingelt. In die Vermittlung geht der Labrador, der seine Familie sucht, aber noch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.