Ortsrat hätte doppelt so viele Karten verkaufen können

Oktoberfest-Premiere in Düderode: Super-Stimmung im Stall

+
Volles Haus: Der alte Kuhstall auf dem Gutshof der Familie von Oldershausen platzte beim ersten Oktoberfest in Düderode fast aus den Nähten. Die Weißenwasser Blasmusik aus Kalefeld sorgte für beste Stimmung.

Düderode. „Wir sind mit 280 Karten ausverkauft und hätten das Doppelte verkaufen können“, freute sich Ortsbürgermeister Wolfgang Pförtner über die Resonanz auf die Premiere des Oktoberfest.

Aber nicht nur der Ortsbürgermeister, der das Fest mit dem Ortsrat organisiert hatte, waren von der Blasmusik-Sause mit Brezeln und Bier begeistert, auch die Gäste. Nele Macke aus Oldenrode und Kristin Meyer aus Oldenrode beispielsweise hatten sich mit Dirndl passend gekleidet und würdigten das zünftige Fest mit einem ganz klaren „cool“. Die beiden haben den Vergleich: Sie sind auch Stammgäste bei den Oktoberfesten in Harriehausen und Ildehausen.

Für die Stimmung sorgte die Weißenwasser Blasmusik unter ihrem Dirigenten Michael Kruse aus Kalefeld. Die Musiker hatten auch viel Spaß daran, spielend durch das Publikum zu ziehen, begleitet vom jubelnden Klatschen der Zuschauer.

Tolle Stimmung bei der Oktoberfest-Premiere in Düderode

„Wir haben das Oktoberfest organisiert, weil es in diesem Jahr in unserem Dorf sonst kein Fest gegeben hätte“, sagte Ortsbürgermeister Pförtner. Dankenswerterweise habe die Familie von Oldershausen ihren früheren Kuhstall zur Verfügung gestellt. Außerdem hätten ortsansässige Firmen das Fest unterstützt. Die Idee dazu sei schon vor zehn Jahren bei der 950-Jahr-Feier von Düderode geboren worden.

2016 wird es trotz der großen Resonanz keine Neuauflage geben. „Im nächsten Jahr feiert die Feuerwehr ihr großes Fest zum 120-jährigen Bestehen“, sagte Pförtner. Er denkt aber über eine Neuauflage in zwei oder drei Jahren nach. (zhp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.