Lastwagen hatte Reifen verloren

Unfall auf A7 bei Seesen: Mann aus Raum Göttingen stirbt

+
Langer Rückstau: Auf der A7 zwischen Echte und Seesen gab es am Morgen einen tödlichen Unfall.

Echte/Seesen. Ein tödlicher Unfall hat sich am Dienstagmorgen auf der Autobahn 7 zwischen Echte und Seesen ereignet. Die Fahrbahnen in Richtung Norden waren über Stunden voll gesperrt.

Wie die Polizeiinspektion Hildesheim auf HNA-Anfrage mitteilt, hat gegen 5.30 Uhr ein Lkw-Fahrer ein Ersatzrad während der Fahrt verloren. Der 54-jährige Fahrer eines Sprinters fuhr über den Reifen, kam von der Fahrbahn ab, stürzte eine sechs Meter tiefe Böschung hinab und überschlug sich dabei mit seinem Fahrzeug, das auf dem Dach liegen blieb. Dabei wurde der Mann aus dem Raum Göttingen im Auto eingeklemmt und verstarb an der Unfallstelle.

Zuletzt aktualisiert um 11.15 Uhr. 

Um 9.45 Uhr konnte die Vollsperrung aufgehoben werden. Aktuell läuft die Fahndung nach dem Lastwagen, der den Reifen verloren hat. Er war laut Polizei an der Unfallstelle nicht anzutreffen und hat den Verlust des Rades möglicherweise gar nicht mitbekommen.

Die Autobahnpolizei Göttingen sowie die Polizei aus Bad Gandersheim regelten im Bereich der Abfahrt Echte den Verkehr, der über die Bundesstraße 248 nach Seesen umgeleitet wird. Teilweise zwölf Kilometer Rückstau gibt es auf der A7, auch die Umleitungsstrecken waren ausgelastet. Feuerwehren aus dem Raum Seesen waren im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.