Vierbeiner ist nicht gechippt

Zugelaufener Hund: Wurde der kleine Findus ausgesetzt?

+
Vermutlich ausgesetzt: Dieser kleine schwarze Hund wurde am Dienstag nahe Kalefeld gefunden.

Kalefeld. Rita Adler ist in der Kalefelder Feldmark ein Hund zugelaufen, jetzt sucht sie händeringend die Besitzer. Doch sie glaubt, dass das Tier ausgesetzt worden ist.

Rita Adler ist verzweifelt: Ihr ist am Dienstagnachmittag bei einem Spaziergang in der Feldmark bei Kalefeld ein Hund zugelaufen. Nun ist sie auf der Suche nach dem Besitzer - doch das gestaltet sich als sehr schwierig. Der Hund ist nicht gechippt, hat eine Mitarbeiterin des Kalefelder Ordnungsamtes festgestellt, auch bei der Polizei ist kein vermisster Hund gemeldet.

Die erste Begegnung zwischen Rita Adler und dem schwarzen Mischlings-Rüde verlief alles andere als schön: „Der kam uns mitten auf der Straße entgegen, plötzlich kam ein Auto und hätte ihn fast überfahren“, erzählt sie. Doch zum Glück ist dem Hund nichts passiert.

Nachdem sie den etwa kniehohen Hund angelockt hatten, fasste er schnell Vertrauen und folgte dem Ehepaar nach Hause. Dort sitzt er jetzt im Keller und jault ganz viel, erzählt Rita Adler. Sie selbst hat nämlich Katzen und weiß nicht, ob sich Hund und Katzen vertragen würden.

Rita Adler vermutet, dass der Hund, den sie jetzt auf „Findus“ getauft hat, schon vor einigen Tagen ausgesetzt worden ist. „Ich glaube, den haben die Besitzer oben auf dem Parkplatz an der Autobahn über den Zaun geworfen.“ Noch bis Anfang nächster Woche will sie Findus behalten - wenn sich bis dahin niemand meldet, der weiß, wo der Kleine hingehört, muss er ins Tierheim. „Das wäre leider die letzte Instanz“, sagt die tierliebe Finderin. 

Hinweise nehmen Rita Adler unter Tel. 05553/995524 oder die Gemeinde Kalefeld unter 05553/200932 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.