Kalender für Kultur-Termine: Stiftung unterstützt Projekt mit 27.000 Euro

Northeim. Die Kultur- und Denkmalstiftung des Landkreises Northeim unterstützt sieben Projekte mit über 90.000 Euro. Das beschloss der Vorstand in seiner jüngsten Sitzung.

Ein Schwerpunkt mit 27.275 Euro ist diesmal die Einführung eines Kulturkalenders für den Landkreis Northeim. „Dadurch soll das Kulturangebot in der Region bei den Bürgern und kulturinteressierten Besuchern regelmäßig und umfassend sichtbar gemacht werden“, berichtet Joachim Stünkel, Vorsitzender der Stiftung. In den Kalender sollen laut Mitteilung der Landkreis Northeim sowie angrenzende Städte und Gemeinden einbezogen werden. Federführend beim Aufbau ist der Bad Gandersheimer Verein „Kultur in der Region“.

Die weiteren Projekte, die von der Kultur- und Denkmalstiftung unterstützt werden:

• KZ-Gedenkstätte Moringen: Sanierung des Torhauses, 34.850 Euro.

• Kino Gandeon Bad Gandersheim, Technische Erweiterung (digitale Vorführtechnik), 19.700 Euro.

• Heimatverein Kalefeld, Erhaltung der Haustür am Fachwerk-Vereinshaus, 3293 Euro.

• Heimatverein Delliehausen, Aufbau eines Meilers im kommenden Jahr, 2500 Euro.

• Münstergemeinde St. Alexandri Einbeck, Konzert Schöpfung von Joseph Haydn, 2000 Euro.

• Festausschuss Trögen/Üssinghausen, Fortschreibung der Chronik 1988 bis 2013, 1000 Euro.

Förderanträge für die nächste Vorstandssitzung sollten bis zum 31. August gestellt werden. (bsc)

Kontakt: Kultur- und Denkmalstiftung des Landkreises Northeim, Medenheimer Straße 6 bis 8, 37154 Northeim, Tel. 05551/708-384 oder -385.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.