Katlenburg-Lindau: Gemeinde sucht Wahlhelfer

Katlenburg-Lindau. Die Gemeinde Katlenburg-Lindau hat die örtlichen Parteien aufgefordert, Wahlberechtigte als Beisitzerinnen und Beisitzer für die Wahlvorstände der Europawahl am 25. Mai vorzuschlagen.

Dies sollte bis zum 25. Februar geschehen. Für jeden Wahlbezirk wird ein Wahlvorstand gebildet, der jeweils aus einem Wahlvorstand, einem Stellvertreter und fünf Beisitzern bestehen wird.

Die Wahlvorstandsmitglieder sollen möglichst in dem Wahlbezirk wohnen. Die wesentlichen Aufgaben der Wahlvorstände liegen in der Überwachung und Organisation des Wahlablaufs sowie abschließend in der Ermittlung des Ergebnisses durch Auszählen der Stimmzettel.

In Berka, Elvershausen, Gillersheim, Suterode und Wachenhausen wird es jeweils einen Wahlbezirk geben, in Katlenburg und Lindau sollen erneut je zwei Wahlbezirke eingerichtet werden, teilt Bürgermeister Uwe Ahrens mit. (ajo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.