Gemeinde plant Baugebiet am Ortsrand

Platz für 35 neue Häuser in Wachenhausen

Hier soll das neue Baugebiet in Wachenhausen entstehen: Das Luftbild von 2019 zeigt die Fläche blau markiert. Rechts oben im Bild ist die Burgbergschule zwischen Wachenhausen und Katlenburg zu sehen. Archiv
+
Hier soll das neue Baugebiet in Wachenhausen entstehen: Das Luftbild von 2019 zeigt die Fläche blau markiert. Rechts oben im Bild ist die Burgbergschule zwischen Wachenhausen und Katlenburg zu sehen. Archiv

Der Bedarf nach Grundstücken für den Bau von neuen Eigenheimen ist auch in Wachenhausen groß. Jetzt ist ein neues Baugebiet in Planung.

Wachenhaussen - Bestehende Bauareale im Dorf sind fast vollgebaut, sodass die Gemeinde nach neuem Bauland Ausschau hält und auch fündig geworden ist: Am nördlichen Ortsrand, direkt im Anschluss an das bestehende Neubaugebiet soll es eine neue Fläche geben.

Es handelt sich um einen Ackerlandstreifen mit einer Größe von rund 3,5 Hektar. Dieser soll nach Angaben der Gemeindeverwaltung jetzt in Bauland umgewandelt werden. Dafür hat der Verwaltungsausschuss der Gemeinde jetzt die Aufstellung der Änderung des Flächennutzungsplans für das Areal in Wachenhausen beschlossen.

Nach Angaben von Bürgermeister Uwe Ahrens beabsichtige die Gemeinde Katlenburg-Lindau, das Baugebiet selbst zu erschließen. Passieren soll dies unter anderem durch eine Straße in der Mitte des Baustreifens. Die Grundstücke könnten dann beidseitig dieser Straße ausgewiesen werden. Überschlägig könnten es 35 Baugrundstücke werden.

„Wir stehen mit der Planung aber erst ganz am Anfang“, fügt Ahrens hinzu. Jetzt müsse erst einmal die Flächennutzungsplanänderung mit Öffentlichkeitsbeteiligung eingeleitet werden, dann werde die Gemeinde ein Planungsbüro mit der Aufstellung eines Bebauungsplans beauftragen.

Die Gemeinde sei auch schon dabei, Grundstücke im Gebiet, das den Namen Thiehofsfeld-Nord tragen könnte, zu erwerben. Das Baugebiet südlich vom neuen Plangebiet heiße auch bereits Thiehofsfeld. Der im Ausbau befindliche West- Abschnitt dort sei mittlerweile fast voll gebaut, sodass neues Bauland in Wachenhausen benötigt werde.

Da erst die Bauleitplanung mit Änderung des Flächennutzungsplans und die Verabschiedung des Bebauungsplans erfolgen müssten, könne wohl frühestens im Frühjahr 2022 mit einer Erschließung beginnen. Voraussetzung sei zudem dass, die Planungen auch vom Landkreis als Aufsichtsbehörde genehmigt werden.

(Axel Gödecke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.