Schilfbecken wird erstmals ausgebracht

+
Das Becken ist voll: Das rechte der fünf parallel nebeneinander liegenden Schilfklärbeete wird in diesem Jahr erstmals ausgebracht. Danach beginnt die Befüllung wieder von vorn.

Katlenburg-Lindau. Nach zehnjähriger Nutzung hat sich eine 90 Zentimeter dicke Schicht abgelagert. Die kommt als Dünger auf die Felder.

Der Abwasserverband Raum Katlenburg erlebt in diesem Jahr eine Premiere: Das erste von fünf Schilfklärbeeten soll nach zehnjähriger Nutzung ausgebracht werden. Dafür haben die Verantwortlichen des Vorstands gerade 120 000 Euro eingeplant.

Das 130 mal 30 Meter große Becken ist mit einer Folie ausgelegt. Darauf wurde ein Subs-trat ausgebracht, in das eine spezielle Schilfsorte gepflanzt wurde. In der Folge wurde dieses Becken immer wieder mit dem Klärschlamm der benachbarten Anlage vor den Toren von Elvershausen geflutet. Der besteht zu 98 Prozent aus Wasser. Während das Wasser nach und nach wieder in das Klärwerk zurückfließt, setzen sich die Feststoffe auf dem Boden des Beckens ab.

Dicke Schicht 

„So hat sich im Lauf der Jahre eine 80 bis 90 Zentimeter dicke Schicht in den Vererdungsbeeten gebildet“, erläutert Hans-Ulrich Wiese, Geschäftsführer des Abwasserverbandes. Dieses angesammelte Material wird demnächst aus dem Becken herausgeholt und anschließend als Dünger auf landwirtschaftlichen Flächen ausgebracht.

In früheren Jahren wurde der Klärschlamm von den Landwirten in relativ flüssiger Form in bestimmten Jahresperioden gegen eine entsprechende Vergütung auf den Feldern der Region ausgebracht. So ähnlich passiert das jetzt auch wieder mit dem festen Substrat.

„Die Landwirte, die an diesem Material interessiert sind, bekommen dafür auch wieder Geld. Abgewickelt wird alles von einem vom Abwasserverband beauftragten Unternehmen.

In der Summe von 120 000 Euro sind neben dem Ausheben des Beckens zum Beispiel Untersuchungen der Felder enthalten, auf denen das Material verwendet wird. Auch die Wiederherstellung des Beckens in die Ausgangslage nach der damaligen Fertigstellung ist im Preis enthalten, zum Beispiel eine eventuell erforderliche Nachpflanzung des Spezialschilfs.

Wenn alle Arbeiten abgeschlossen sind, wird das Vererdungsbecken wieder neu mit Klärschlamm gefüllt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.