Tierarzt war vor Ort

Feuerwehr rettet Pferd aus einem Sumpf im Kreis Northeim

Gerettet: Das Pferd war auf einer Wiese am Ortsrand von Wachenhausen in einen Sumpf geraten.
+
Gerettet: Das Pferd war auf einer Wiese am Ortsrand von Wachenhausen in einen Sumpf geraten.

Wachenhausen. Ein 27-jähriger Wallach ist am Dienstagmittag kurz vor 12 Uhr in einem Sumpf am Ortsrand von Wachenhausen stecken geblieben. 

Wie Feuerwehrsprecher Horst Lange berichtet, war das Tier auf einer Wiese am Ortsrand in einen Sumpf geraten. Der verständigte Tierarzt rief die Feuerwehr aus Katlenburg zur Unterstützung hinzu. Einsatzleiter und Ortsbrandmeister Martin Niehoff entschied sich, die Drehleiter der Feuerwehrtechnischen Zentrale aus Northeim anzufordern, um den Wallach damit aus dem Sumpf zu heben. Mit zehn Einsatzkräften und sechs Helfern konnte das Tier mit Seilen und Gurten befreit werden. Die Drehleiter selbst brauchte nicht zum Einsatz kommen.

Mit Seilen und Gurten befreit: Dem Pferd geht es den Umständen entsprechend gut.

Noch vor Ort wurde das Pferd durch einen Tierarzt untersucht. Dem Pferd gehe es den Umständen entsprechend gut, heißt es auf Nachfrage bei der Polizei. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.