1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim

Kommunen im Kreis Northeim wollen auf Weihnachtsbeleuchtung nicht verzichten

Erstellt:

Von: Frank Schneider, Axel Gödecke

Kommentare

Das Foto zeigt die Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt von Northeim.
LED-Lämpchen und LED-Lichterschläuche geben der Northeimer Innenstadt (hier Mühlenstraße) ein weihnachtliches Flair. © Hubert Jelinek

Die Städte und Gemeinden im Landkreis Northeim möchten trotz des allgemeinen Appells zum Energiesparen nicht auf die Weihnachtsbeleuchtung verzichten.

Landkreis Northeim – In Northeim soll die Beleuchtung stattfinden. Sie ist seit Jahren schon auf energiesparende LED-Lämpchen sowohl in den Bäumen als auch in den Motivüberspannungen über den Innenstadt-Straßen umgestellt, sagt Stadtmarketinggeschäftsführerin Tanja Bittner. Sie soll aber nur bis 22 Uhr für Weihnachtsstimmung sorgen.

Aus Energiespargründen eingeschränkt werde die Öffnungszeit des Weihnachtsmarktes, um weniger Strom zu verbrauchen (wir berichteten). Der Markt beginnt eine Stunde später als sonst.

In der Einbecker Innenstadt haben die Verantwortlichen sogar eine neue Weihnachtsbeleuchtung angeschafft – natürlich auf LED-Basis, die teils auch für andere Veranstaltungen genutzt werden soll. Für 100 000 Euro und zu 90 Prozent mit Landesgeld aus dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ gefördert, wurden neue LED-Leuchtelemente gekauft und vorhandene auf energiesparende Lämpchen umgestellt.

Neu in Einbeck, und nicht nur zur Weihnachtszeit einsetzbar, sind sogenannte Fotopoints. Diese Motive mit energiesparender Beleuchtung, die beispielsweise auch einen Oldtimer zeigen oder zum Bockbierjahr auch ein Bierfass, könnten ganzjährig Anreize für Besucher in der abendlichen City schaffen.

Auch in der Stadt Hardegsen soll nach Empfehlung eines Ratsgremiums die LED-Weihnachtsbeleuchtung wie gehabt installiert und betrieben werden.

In Nörten-Hardenberg wird der Kernort ebenfalls wieder weihnachtlich beleuchtet, allerdings, so Bürgermeisterin Susanne Glombitza, habe man sich entschieden, nur jedes zweite der 2018 neu angeschafften 48 LED-Dreiecke an den Straßenlaternen aufzuhängen.

In Moringen gibt es ebenfalls wieder die Weihnachtsbeleuchtung als Laternenanhänger. Wo an einem Laternenmast ein LED-Weihnachtslichtaufsatz installiert sei, werde jedoch die jeweilige Laterne ausgeschaltet sein.

Die Stadt Uslar hat ihre Weihnachtsbeleuchtung schon seit Jahren auf LED-Technik umgestellt und wird sie wie üblich anbringen und anschalten, sagte Bürgermeister Torsten Bauer. Die Beleuchtung konzentriert sich auf Lange und Kurze Straße. Außerdem wird das Alte Rathaus, an dem sich wieder der Riesenadventskalender befindet, angestrahlt.  (Axel Gödecke, Frank Schneider)

Auch interessant

Kommentare