Immer mehr Infektionsfälle auch an Schulen

Corona in Northeim: Erzieherinnen und Kinder infiziert - Zwei Kindergärten müssen schließen

Eine Reisende lässt einen Corona-Test machen
+
Im Kreis Northeim steigt die Zahl der Corona-Infizierten weiter an.

Im Landkreis Northeim macht sich die Auswirkung der zweiten Corona-Welle immer stärker bemerkbar. In einigen Schulen und Kindergärten gab es Corona-Fälle.

Northeim – Der weiter anhaltende Anstieg der Corona-Infektionszahlen im Landkreis Northeim sorgt dafür, dass Einrichtungen wie Kindergärten geschlossen werden oder der Präsenzunterricht an den Schulen eingeschränkt wird, weil mehrere Schulklassen in Quarantäne müssen.

So wurde laut Kreisverwaltung am Freitag die Kindertagesstätte in Hillerse von der Stadt Northeim vorsorglich geschlossen, weil im familiären Umfeld einer Mitarbeiterin ein Covid-19 Fall aufgetreten ist.

Corona-Fälle an Kindergärten im Kreis Northeim: Erzieherinnen

Die Erzieherinnen haben sich laut Landkreis inzwischen auf Corona testen lassen. Sobald die Ergebnisse vorliegen, werde man über weitere Schritte informieren, hieß es Freitagmittag. Seit Beginn der Woche gelten für die Kindertagesstätte „Kleine Strolche“ in Einbeck umfassende Quarantänemaßnahmen. Hintergrund ist die Coronainfektion einer Erzieherin.

Am Dienstagabend wurden im Corona-Testzentrum in Einbeck sowohl die Kinder als auch die Erzieherinnen auf Corona getestet. Das Ergebnis: drei Kinder und zwei Erzieherinnen sind mit Covid-19 infiziert. Wegen der steigenden Infektionszahlen ist der Landkreis Northeim wieder Corona-Risikogebiet.

Corona in Northeim: Schulen betroffen

In den vier betroffenen Familien laufen derzeit die Kontaktnachverfolgungen, so die Kreisverwaltung am Freitag. Ein weiterer Schüler der Thomas-Mann-Schule in Northeim hat sich mit Corona infiziert. Daraufhin wurde die Klasse 9R1 bis zum 20. November unter Quarantäne gestellt.

Die Ansteckung stehe in keinem Zusammenhang mit den anderen Infektionen an der Schule, sagte ein Sprecher des Landkreises auf HNA-Anfrage. Da die Schüler der Klasse bislang keine Symptome zeigten und die Sicherheitsmaßnahmen in der Klasse beachtet worden seien, sei derzeit keine Testung der gesamten Klasse vorgesehen. An der Thomas-Mann-Schule sind aktuell sechs Schulklasse in Quarantäne.

Schulklasse wegen Corona in Quarantäne - Gesundheitsamt ermittelt Kontakte

Auch an der Löns-Realschule Einbeck ist ein Infektionsfall innerhalb der Schüler aufgetreten. Daraufhin wurden die Klasse 7b bis zum 24. November unter Quarantäne gestellt. Auch hier zeigen die Schülerinnen und Schüler der Klasse laut Pressemitteilung bislang keine Symptome, deshalb sei auch hier aktuell keine Testung der Kontaktpersonen geplant.

Eine Lehrkraft am Gymnasium in Uslar, die nicht im Landkreis Northeim wohnt, wurde ebenfalls positiv auf das Coronavirus getestet. Derzeit ermitteln die Gesundheitsdienste des Landkreises die Kontakte innerhalb der Schule. Die Ergebnisse der Kontaktnachverfolgung werden zeigen, ob auch an der Uslarer Schule weitere Schritte einzuleiten sind, so der Landkreis weiter. Auf der Internetseite des Kreis Northeim gibt es eine Übersicht der aktuell gültigen Quarantäneanordnungen in Einrichtungen im Kreisgebiet.

Corona in Northeim: Aktuell mehr als 100 Personen im Kreis mit Corona infiziert

Aktuell (Stand: 13. 11.2020) sind 132 Menschen im Kreis Northeim mit dem Coronavirus infiziert. Seit Donnerstag sind 13 weitere Infizierte hinzugekommen, berichtet die Kreisverwaltung am Freitag. Als wieder genesen gelten acht weitere Personen.

Das Land Niedersachsen hat am Freitag auf seiner Seite niedersachsen.de/coronavirus eine 7-Tageinzidenz pro 100 000 Einwohner von 56,7 für den Landkreis Northeim veröffentlicht. Die Infizierten aus dem Kreis Northeim kommen aus Bad Gandersheim (4), Bodenfelde (2), Dassel (4), Einbeck (31), Hardegsen (8), Kalefeld (4), Katlenburg-Lindau (15), Moringen (2), Nörten-Hardenberg (4), Northeim (55) und Uslar (3). Im Zusammenhang mit Corona verstorben sind acht Personen. (Kathrin Plikat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.