Mit Auto auf die Gegenfahrbahn

Niedersachsen: Mehrere Personen bei Unfall schwer verletzt

Das Bild zeigt einen Streifenwagen der Bundespolizei mit eingeschaltetem Blaulicht.
+
Drei Schwerverletzte forderte eine Unfall am Montagmorgen auf der B 64 nahe Einbeck in Niedersachsen (Symbolbild).

Zu einem Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten und 11.000 Euro Sachschaden ist es auf einer Bundesstraße nahe Einbeck in Niedersachsen gekommen.

Kreiensen/Orxhausen - Drei Schwerverletzte und 11 000 Euro Sachschaden: Das ist die Bilanz eines schweren Unfalls am Montag (20.09.2021) gegen 8.45 Uhr auf der Bundesstraße 64 in Höhe der Kreiensener Ortschaft Orxhausen bei Einbeck im Süden von Niedersachsen.

Laut Polizei war eine 63-jährige Autofahrerin, die in Richtung Kreiensen unterwegs war, gegen 8.45 Uhr aus ungeklärter Ursache mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem Auto eines 60-jährigen Einbeckers zusammengestoßen.

Unfall in Niedersachsen: Mehrere Personen schwer verletzt

Der 60-Jährige und seine Beifahrerin sowie die 63-jährige Unfallverursacherin kamen mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser. An ihren Fahrzeugen entstand Totalschaden. Durch umherfliegende Trümmerteile wurde noch ein weiteres Auto beschädigt. Die Bundesstraße war wegen der Rettungs- und Aufräumarbeiten für eine Stunde komplett gesperrt, so die Polizei. (kat)

Mit dem HNA-Newsletter für Northeim und Uslar nichts aus der Region und zur Bundestagswahl verpassen.

Bei einem Unfall im Kreis Northeim in Niedersachsen ist ein 17-Jähriger tödlich verletzt worden. Eine 19-Jährige wurde leicht verletzt. Zu einem schweren Unfall ist es kürzlich bei Einbeck in Südniedersachsen gekommen. Bei einem frontalen Zusammenstoß werden zwei Menschen schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.