1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Kreiensen

BMW-Fahrer flieht vor Polizei – und hinterlässt eine Spur der Verwüstung

Erstellt:

Von: Axel Gödecke

Kommentare

Ein Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht und der Leuchtschrift „Unfall“ (Symbolbild)
Ein BMW-Fahrer versuchte die Polizei abzuhängen, stattdessen baute er einen verheerenden Unfall. (Symbolbild) © Malte Christians/dpa

In Kreiensen will sich ein BMW-Fahrer offensichtlich nicht von der Polizei kontrollieren lassen. Auf seiner Flucht demoliert er nicht weniger als fünf Autos.

Kreiensen – Fünf demolierte Autos mit einem Gesamtschaden von rund 13 000 Euro: Das ist die Bilanz eines Unfalls vom Sonntag gegen 0.35 Uhr in Kreiensen nach einer Polizeikontrolle. Laut Polizei wollte sich ein 32-jähriger BMW-Fahrer aus Westertal einer Polizeikontrolle entziehen.

Mit über 80 km/h befuhr er die Wilhelmstraße, Ringstraße und er kam dann auf der Straße Am Thie nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stieß mit seinem Wagen gegen ein geparktes Wohnmobil. Durch die Aufprallwucht wurden auch drei weitere Pkw aufeinander geschoben und beschädigt.

Unfall im Kreis Northeim: BMW-Fahrer will nach Unfall zu Fuß weiter flüchten

Der 32-Jährige wollte zu Fuß weiter flüchten, konnte jedoch von den Polizeibeamten gestellt werden. Die Überprüfung ergab, dass Mann betrunken war, unter Betäubungsmitteln stand und zudem keinen Führerschein besaß. (Axel Gödecke)

Ebenfalls im Kreis Northeim ein mit vier Personen besetztes Auto von der Fahrbahn abgekommen. Nach dem Unfall versuchten einige Beteiligte noch zu fliehen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion