Wechsel in der Polizeistation

Michaela Kerl ist neue Polizeichefin in Kreiensen

+
Wechsel an der Spitze: Michaela Kerl (2. von links) übernimmt die Polizeistation Kreiensen von Karsten Wiegräfe (2. von rechts). Es gratulierten: Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek und Peter Volkmar, Leiter des Polizeikommissariats. 

Polizeikommissarin Michaela Kerl übernimmt als erste Frau im Landkreis Northeim die Leitung einer Polizeistation.

Sie löst in Kreiensen Polizeioberkommissar Karsten Wiegräfe ab, der nach 44 Dienstjahren in den Ruhestand geht.

Die 41 Jahre alte Polizeibeamte bringt beste Voraussetzungen für ihre Aufgabe mit. Als Greenerin kennt sie ihren neuen Zuständigkeitsbereich bestens, ist mit Land und Leuten vertraut, so wie ihr Vorgänger, der in Opperhausen lebt. „Ich freue mich auf die neue Stelle“, so Kerl.

Sie ist seit 2003 bei der Polizei tätig. Nach ihrer Ausbildung wurde sie zunächst im Einsatz- und Streifendienst des Polizeikommissariats Bad Gandersheim eingesetzt, sagte Peter Volkmar, Leiter des Polizeikommissariats Einbeck, zu dem die Polizeistation in Kreiensen zählt. Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek lobte, es sei großartig, wenn Frauen in Führungstätigkeit aufrückten. Kerls Vorgänger dankte sie für seinen langen Dienst und seine Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern. Wiegräfe war in Kreiensen mit Stellvertretertätigkeit seit 2005 als Polizeibeamter aktiv.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.