Er starb im Alter von 90 Jahren

Trauer um ehemaligen Kreienser Bürgermeister Werner Helmker

+
Werner Helmker

Kreiensen. Kreiensen trauert um seinen ehemaligen Bürgermeister Werner Helmker. Der Sozialdemokrat, der 40 Jahre lang die Entwicklung der vor anderthalb Jahren mit Einbeck fusionierten Gemeinde mitgeprägt hat, ist - wie erst jetzt bekannt wurde - am 15. September im Alter von 90 Jahren gestorben.

Helmkers politische Arbeit war vom Bestreben nach Ausgleich geleitet. Immer suchte er auch den Dialog mit dem politischen Gegner. Das brachte ihm Anerkennung über seine Partei hinaus. So wurde er bei seiner ersten Wahl zum Bürgermeister im Gemeinderat auch mit den Stimmen der Christdemokraten gewählt.

Von 1972 bis 2001 war er Bürgermeister der Gemeinde. Unter anderem gehört er zu den Vätern der Partnerschaft mit dem österreichischen Wieselburg.

Außerdem hat der Sozialdemokrat, der sein Berufsleben bei der Post verbrachte, lange die Interessen seiner Gemeinde im Kreistag vertreten, von 1973 bis 1977 noch im Kreistag von Bad Gandersheim und dann nach Vollendung der Kreisreform von 1977 bis 2001 im Northeimer Kreistag. Von 1996 bis 2001 hatte er dabei das Amt des zweiten stellvertretenden Landrats inne.

Im Alter von 77 Jahre beendete er 2001 sein kommunalpolitisches Wirken. Für seinen jahrzehntelangen Einsatz verlieh im die Gemeinde anschließend die Ehrenbürgerwürde.

Träger des Bundesverdienstkreuzes

Er war außerdem Träger des Goldenen Ehrenrings der Gemeinde sowie des Goldenen Ehrenrings der Partnergemeinde Wieselburg/Österreich. Diese hat damit das Engagements Helmkers für die Partnerschaft gewürdigt. Bereits 1985 hatte er das Bundeverdienstkreuz erhalten.

Von Olaf Weiss

Hinweis der Redaktion: Unter dem Artikel ist die Kommentarfunktion aktiviert. Es werden nur Kondolenz-Beiträge freigeschaltet.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.