Trotz Inzidenz über 10

Corona: Landkreis Northeim lockert nach nur einem Tag die Vorschriften

04.03.2020, Schweiz, Sion Sitten: Eine Krankenschwester verarbeitet im Krankenhaus in Sion einen Behälter mit einer Probe mit einem Nasenabstrich eines Patienten, der auf das neuartige Coronavirus getestet wird. Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
+
Trotz höherer Inzidenz werden die Corona-Schutzmaßnahmen im Kreis Northeim nach nur einem Tag wieder gelockert (Symbolbild).

Die seit Montag im Landkreis Northeim geltenden, strengeren Corona-Regeln sind bis auf wenige Ausnahmen wieder hinfällig.

Norrtheim - Weil das Infektionsgeschehen im Kreisgebiet inzwischen bestimmten Bereichen zugeordnet werden könne, sei eine Beschränkungen in allen Bereichen des öffentlichen Lebens wie Gastronomie, Sport oder Kultur nicht mehr nötig. Das hat die Northeimer Kreisverwaltung am Dienstag mitgeteilt und gleichzeitig eine neue Allgemeinverfügung erlassen.

Nachdem am Montag wieder die strengeren Maßnahmen für eine 7-Tage-Inzidenz zwischen 10 und 35 in Kraft getreten waren (HNA berichtete), gelten ab Dienstag somit wieder die Vorschriften einer Inzidenz unter 10, hieß es am Dienstag seitens der Kreisverwaltung. Seit fast einer Woche meldet das Robert-Koch-Institut tägliche eine Inzidenz über 10 für das Kreisgebiet.

Doch nicht alle Corona-Schutzmaßnahmen werden jetzt wieder aufgehoben: Strengere Regeln gelten weiterhin bei den privaten Kontakten. Hier greifen nämlich die Regeln für eine 7-Tage-Inzidenz über 10. Zuhause und im Freien dürfen sich maximal 10 Personen aus 10 Haushalten treffen. Nicht mitgerechnet werden Kinder bis einschließlich 14 Jahren sowie vollständig Geimpfte und Genesene, heißt es weiter.

Und: Treffen von Kindern unter 14 sind mit höchstens 10 Teilnehmern erlaubt, egal, aus wie vielen Haushalten die Kinder kommen. zusätzlich können die Angehörige eines Haushalts teilnehmen.

Die jetzige „Rolle rückwärts“ des Landkreises Northeim bringt aber in vielen Bereichen wieder Erleichterungen, zum Beispiel für die Gastronomie: Statt der wegen der Inzidenz über 10 zum Beispiel bei Familienfeiern vorgeschriebenen Vorlage eines Negativ-Tests und der Maskenpflicht bei Feiern mit bis zu 100 Personen, ist das weiterhin erst ab 50 Personen draußen und 25 Personen drinnen nötig. Auch müssen die Teilnehmer der Feiern keine Masken tragen oder Abstand halten.

Theater und Kinos im Landkreis Northeim können bei Vorlage eines Negativ-Tests weiterhin ohne Mundschutz betreten werden. Auf Wochenmärkten muss ebenfalls trotz der erhöhten Inzidenz kein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Die Maskenpflicht im Einzelhandel und in Supermärkten bleibt auch zukünftig bestehen. (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.