Zahlreiche Arbeiten dauern länger als die Sommerferien

Landkreis Northeim steckt fast elf Millionen Euro in die Sanierung von Schulen

Zwei Handwerker bei Arbeiten am Fußboden des Erdgeschosses der Berufsbilden Schulen 22 in Northeim.
+
In der BBS 2 in Northeim wird kräftig gebaut. Hier sind Björn Wagner (links) und Steffen Frank (kniend) von der Einbecker Firma Saal bei Bodenarbeiten in der neuen Schulmensa zu sehen.

Der Landkreis Northeim investiert in den Sommer- und Herbstferien 10,8 Millionen Euro in seine weiterführenden Schulen. Das hat Kreispressesprecherin Claudia Hiller auf Anfrage mitgeteilt. An zehn Schulen wird gearbeitet. Ein Teil der Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten soll bis zum nächsten Sommer dauern.

Northeim – Die mit drei Millionen Euro größte Summe investiert der Landkreis in die Berufsbildenden Schulen 2 in Northeim. Dort wird der Umbau des Erdgeschosses Süd (unter anderem mit dem Foyer) abgeschlossen und der Umbau des Erdgeschosses Nord (Lehrerzimmer und Verwaltung) begonnen. Im Erdgeschoss Süd entsteht unter anderem eine Mensa. Lüftung, Sanitäranlagen und Elektrik werden erneuert.

Mit 2,2 Millionen Euro fließt die zweitgrößte Summe an die Löns-Realschule in Einbeck. Dabei schlägt der Umbau des Erdgeschosses mit 2,1 Millionen Euro zu Buche. Dort entstehen bis zum Jahresende unter anderem neue Naturwissenschaftsräume. Die provisorische Unterbringung der Verwaltung in Containern kostet 100 000 Euro und die Ausweisung neuer Parkplätze 35 000 Euro.

Für die Sanierung von Duschen und Umkleideräumen der Sporthalle der Löns-Realschule und der IGS Einbeck sowie die Schaffung eines barrierefreien Zugangs und der Bau eines Behinderten-WCs wendet der Landkreis weitere 1,4 Millionen Euro auf.

Weitere 830 000 Euro fließen in den barrierefreien Ausbau der Bushaltestellen am Schulzentrum Einbeck.

In der KGS Moringen wird der E-Trakt erneuert. Die dort untergebrachten Werk- und Hauswirtschaftsräume bekommen neue Zuschnitte. Die Arbeiten, die bis zum Sommer nächsten Jahres dauern sollen, sind mit 1,5 Millionen Euro veranschlagt.

Die Sanierung der Sporthalle des Bad Gandersheimer Roswitha-Gymnasiums kostet 870 000 Euro. Neben neuen Fenstern steht dort eine Innendämmung sowie die Erneuerung von Heizung, Lüftung und des Sanitärbereichs auf dem Plan. Das soll bis zum Frühjahr 2021 dauern.

Der zweite und dritte Bauabschnitt der Fassadensanierung der Thomas-Mann-Schule in Northeim sind mit zusammen 570 000 Euro kalkuliert. Dabei wird laut Kreisverwaltung die alte Fassade, die Baumängel habe, entfernt und eine neue angebracht. Auch einige Fenster werden ausgetauscht. Der zweite Bauabschnitt soll während der Sommerferien beendet werden, der dritte in den Herbstferien.

Diese Baumaßnahme finden auch in den Sommerferien statt: Oberschule in Lindau: Sanierung des undichten Sporthallendaches (150 000 Euro); Schulzentrum in Greene: Erneuerung des Sporthallenbodens (110 000 Euro); Gymnasium Corvinianum in Northeim: Trennung von Regen- und Schmutzwasserkanal an der kleinen Turnhalle (90 000 Euro); und Erich-Kästner-Schule in Northeim: Bau von Räumen für Einzelunterricht für Inklusionsschüler (35 000 Euro). Olaf Weiss

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.