Kreistags-CDU fragt: Wie kann man Chören helfen?

Northeim. Die CDU-Kreistagsfraktion Northeim sieht die Entwicklung der Chorlandschaft im Landkreis Northeim als teilweise gefährdet an. Hintergrund ist die unterschiedliche Entwicklung in den letzten Jahren.

Aus Sicht der Union gibt es sowohl Chöre ohne Nachwuchssorgen, aber auch andere, die teilweise nach über hundert Jahren gezwungen sind, den Singbetrieb einzustellen.

Aus diesem Grund hat die Kreistagsfraktion der CDU laut Malte Schober einen Antrag in den Kreistag eingebracht, um die Chormusik im Landkreis zum Thema zu machen. Darin wird der Landrat gebeten, dem neuen Kulturausschuss des Kreistages in diesem Frühjahr einen Bericht über den Stand der Chormusik vorzulegen und mögliche Handlungsfelder für die Politik aufzuzeigen. Die Christdemokraten erhoffen sich dadurch einen positiven Impuls für die Chormusik im Landkreis. (goe)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.