Kühle: Höchste Zeit für die Rauchmelder

Kreisbrandmeister Bernd Kühle mit Rauchwarnmelder, Foto:  Hartung

Northeim. Die kleinen Lebensretter aus Plastik sind ab Januar Pflicht in allen Wohnungen. Feuerwehren raten dringend zur Installation.

„Mit wenig Geld kann man hier ganz viel erreichen!“ Mit diesen Worten appelliert Northeims Kreisbrandmeister Bernd Kühle an all diejenigen, die in ihren Häusern und Wohnungen immer noch keine Rauchmelder installiert haben, das jetzt schnellstmöglich zu erledigen. Zum Jahreswechsel werden die in Niedersachsen nämlich überall Pflicht.

„Rauchmelder sind absolute Lebensretter. Wer das noch nicht begriffen hat, tut mir echt leid!“ sagt der Chef aller Wehren im Kreisgebiet. Laut Kühle müsste allein die Vernunft der Menschen dazu führen, die Rauchmelder zu montieren beziehungsweise längst montiert zu haben - und zwar unabhängig von dem jetzt ins Haus stehenden Datum.

Die Feuerwehren haben allerorts kaum eine Gelegenheit ausgelassen, um auf die Wichtigkeit dieser Geräte aufmerksam zu machen. Denn es ist Fakt, dass die meisten Menschen bei einem Feuer in ihren Häusern nicht verbrennen, sondern zuvor an einer Rauchgasvergiftung sterben. Das könnte durch Rauchmelder verhindert werden

„Wir erleben sehr oft, dass Menschen ihre Häuser bei einem Brandfall schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen haben, weil sie durch die schrillen Laute der Rauchmelder rechtzeitig gewarnt wurden. Auf diese Weise wurden schon tausendfach Leben gerettet. Wir kennen allerdings leider auch die Kehrseite“, sagt Bernd Kühle.

Für Kühle steht ebenso fest, dass durch die kleinen Lebensretter aus Plastik nicht nur Menschen im Brandfall ohne Verletzungen davon gekommen sind, sondern dass auch schlimmere Schäden verhindert werden können und wurden. „Wenn ein Rauchmelder mit seinem schrillen Ton Alarm schlägt, ist oft noch genug Zeit, ein im Entstehen befindliches Feuer mit eigenen Mitteln wie zum Beispiel einem Feuerlöscher oder einer Decke selbst einzudämmen.“

ZUM TAGE SEITE 2

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.