Kultur, Natur und vieles mehr

+
Besuch im Wildpark: Der Streichelzoo kommt bei Kindern besonders gut an.

Mit diversen Veranstaltungen lockt die Stadt Hardegsen regelmäßig viele Anwohner und Besucher aus dem Umland. Aber auch ohne Festivität stellt sie ein beliebtes Ausflugsziel für Groß und Klein dar. Die Parkanlagen eignen sich für schöne Herbstspaziergänge.

Und auch im Wildpark freuen sich viele verschiedene Tiere auf Besuch. Auf einer Fläche von circa 12 Hektar, gelegen im idyllischen Espoldetal, werden 20 verschiedene Tierarten mit rund 150 Tieren vorgestellt.

Download

pdf der Sonderseite Wir in Hardegsen

Neben den heimischen Schalenwildarten sind auch bedrohte Haustierrassen wie zum Beispiel Thüringer Waldziege oder Angler-Sattelschweine zu beobachten. Eine besondere Attraktion ist die Streichelwiese mit Zwergziegen, Hängebauchschweinen, Eseln und Ponys, die auch im Tierschauhaus gehalten werden.

Der Eintritt zum Park ist kostenfrei, Parkmöglichkeiten bestehen direkt an der Zufahrtstraße. Das Ausflugslokal „Keilereck“ lädt bei herbstlichen Temperaturen zum Aufwärmen und gemütlichen Verweilen ein. (ypw)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.