Kursangebote bei Rehactiv 2

+
Verbindet Physiotherapie und Ergotherapie: die Praxis Rehactiv 2 an der Eichstätte.

Die Praxis Rehactiv 2 für Physiotherapie und Ergotherapie bietet aktuell verschiedene Kurse an, die nach Absprache mit der Krankenkasse von dieser übernommen werden: Es stehen beispielsweise modifiziertes Pilates, Beckenbodentraining und ein Kurs für pflegende Angehörige im Angebot.

Mit letzterem sollen Personen gestärkt werden, die zuhause eine pflegebedürftige Person betreuen. Sie erhalten Hilfe im Umgang mit den Pflegebedürftigen, Grundkenntnisse über Anatomie, Transfer, Lagerung und Bewegungsabläufe.

Gleichzeitig lernen sie sich auch selbst zu schonen, ihre eigenen Bedürfnisse und Auszeiten zu nutzen und Selbstmanagement zu betreiben. Diesen Kurs, der von der gesetzlichen Pflegekasse bezahlt wird, wird von Inhaber und Bobath-Therapeut Sebastian Mauska geleitet.

Download

pdf der Sonderseite Wir in Südniedersachsen

Die Praxis Rehactiv 2 in der Eichstätte in Northeim verbindet seit 13 Jahren physiotherapeutische mit ergotherapeutischer Behandlung. Das Team aus 14 Therapeuten ist besonders auf Manuelle Therapie, Bobath-Therapie im Neurologischen Bereich und Vojta in der Kindertherapie spezialisiert. (yjh)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.