Technologie erleichtert Förstern das Arbeiten

Land Niedersachsen gibt 800.000 Euro für die Sollinger Holz-App

+
Smartphone-App zur Vermessung von Lagerholz: Nadine Weiberg, Manfred Ide (Mitte) und Christopher Herbon bei einer Produktpräsentation.

Hannover. Bei der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ hatte Manfred Ide für seine Holzstamm-App noch keine Investoren begeistern können.

Jetzt aber bekam der Förster und Informatiker aus dem Uslarer Ortsteil Schoningen von Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) einen Förderbescheid über 800.000 Euro für seine Firma Fovea. Mit dem Geld soll die fotooptische Vermessung von gestapelten Baumstämmen mit Smartphones und Tablets weiterentwickelt und so den seit 2015 verschärften Eichvorschriften angepasst werden. 

„Mit dieser Technologie wird den Förstern und der Holzwirtschaft die Arbeit sehr erleichtert“, lobte Lies am Donnerstag in Hannover die in Zusammenarbeit mit der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) entwickelte App, die das Volumen und damit den Wert von Holzstapeln innerhalb kürzester Zeit berechnet. „Diese Paradebeispiel zeigt, wo Talente und Unternehmensgeist zu Hause sind: mitten in Niedersachsen.“ Die Zuschüsse stammen jeweils zur Hälfte vom Land und aus Fördermitteln.

Firmengründer Ide, der für seine Innovation schon über ein Dutzend Preise abgeräumt hat, sieht den künftigen Markt allerdings nicht nur in den Wäldern. „Das Messverfahren eröffnet völlig neue Ebenen“, sagte der Tüftler. So sei es für Reparaturen von Waschmaschinen ebenso geeignet wie für Maler oder Fliesenleger, die schnell und genau das Volumen der zu bearbeitenden Räume bestimmen könnten.

Dass seine Geschäftsidee bei der „Löwen“- Show keinen Geldgeber fand, nahm Ide gelassen. „Die wollen fertige Produkte. Wir verkaufen ja keine Handtücher, sondern planen langfristig.“

Dennoch sei sein Auftritt ein Erfolg gewesen. Etliche Anrufe von Interessenten habe er erhalten, darunter auch von einem Dachdecker, der Ziegel zählen wolle, berichtete der Fovea-Chef. „Jetzt habe ich 50 neue Ideen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.