Arbeitsagentur und Projekt Jobtimist vermitteln Kontakte

Ausbildung ab August: Betriebe im Kreis bieten 400 Lehrstellen an

+
Industriemechaniker: Für diesen Beruf gibt es offene Lehrstellen auch im Kreis Northeim.

Northeim. Die Betriebe im Landkreis Northeim gehen immer früher auf die Suche nach geeigneten Auszubildenden. Jetzt sei ein guter Zeitpunkt für Bewerbungen.

Darauf weisen die Arbeitsagentur und auch das Projekt „Jobtimist“ in Northeim, das heimische Betriebe bei der Gewinnung von Fachkräften insbesondere in Schulen unterstützt, hin.

Insgesamt sind laut den Unterlagen der Arbeitsagentur Göttingen im Landkreis Northeim seit Ende September 2016 bis Ende Februar dieses Jahres kreisweit 626 Ausbildungsstellen gemeldet worden. Dem standen laut Agentursprecherin Christine Gudd bislang 618 Lehrstellenbewerber gegenüber.

Das ist rein rechnerisch schon ein Lehrstellenüberschuss, der im Kreis Northeim herrscht. Da die Unternehmen vielfach auch Erwartungen an die Jugendlichen haben, die diese nicht auf Anhieb mitbringen, haben es die Betriebe in der Region nicht leicht, geeignete Bewerber zu finden.

„Zwei Drittel der bisher gemeldeten Ausbildungsstellen dürften noch offen sein, also rund 400 für den Landkreis“, schätzt Christine Gudd von der Arbeitsagentur. Genaue Zahlen gebe es erst Ende März. Offene Ausbildungsstellen gebe es noch in nahezu allen Berufen. Ausnahmen bildeten lediglich duale Studiengänge, Ausbildungen im Öffentlichen Dienst und kaufmännische Berufe in großen Firmen, da in diesen Bereichen die Auswahlverfahren meist schon abgeschlossen sind.

„Aktuell haben uns die Unternehmen 73 freie Ausbildungsplätze in 38 Ausbildungsberufen gemeldet“, sagt Renate Sydow vom Projekt Jobtimist, das regelmäßig offene Ausbildungsstellen im Internet auf seiner Seite www.jobtimist-northeim.de veröffentlicht. Das sei nur ein kleiner Ausschnitt.

Interessierte Ausbildungsplatzsuchende könnten sich im Projektbüro in Northeim melden. Die Mitarbeiter stellten dann den Kontakt zu den Unternehmen her.

Noch viel mehr offene Ausbildungsstellen können bei der Arbeitsagentur in Northeim oder Göttingen angefragt werden.

Hilfen für Unternehmen

Auch für Unternehmen, die für 2017 noch Auszubildende suchen, bieten beide Institutionen kostenlos Hilfen an.

Das Projektteam von Jobtimist beispielsweise übernimmt die Veröffentlichung von freien Ausbildungsstellen unter anderem direkt an den Schulen und bei Bildungsträgern, organisiert die Präsentation der Lehrstellenangebote auf Ausbildungsmessen in Northeim und Einbeck und ist auch bei der Vorauswahl geeigneter Bewerber behilflich.

Informationen zu den Ausbildungsplatzangeboten:

• Ansprechpartner bei der Arbeitsagentur ist die Hotline der Berufsberatung in Göttingen unter der Rufnummer 0 551/52 06 60.

• Projekt Jobtimist an der Werk-statt-Schule Northeim. Ansprechpartner sind Stephan Bömelburg oder Silke Stracke, Tel. 0 55 51 / 97 88 -29.

Offene Ausbildungsstellen im Landkreis Northeim: Eine Auswahl

Hier einige offenen Stellen, die in derzeit dem Projekt Jobtimist in Northeim von Betrieben aus dem Landkreiss Northeim gemeldet sind:

  • Altenpfleger in Kreiensen, 
  • Anlagenmechaniker für Sanitar-, Heizungs- und Klimatechnik in Northeim und in Uslar, 
  • Augenoptiker in Uslar, 
  • Bäckerei-Fachverkäufer/-in in Einbeck und Northeim, 
  • Bankkaufmann/frau in Uslar,
  • Berufskraftfahrer in Kalefeld,
  • Elektroniker für Betriebstechnik in Norten-Hardenberg,
  • Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik Einbeck
  • Einzelhandelskaufmann/-frau in Seesen,
  • Fachkraft für Fruchtsafttechnik in Dassel und in Katlenburg,
  • Fachkraft im Gastgewerbe in Einbeck,
  • Fachkraft für Lagerlogistik in Katlenburg,
  • Fachmann/-frau für Systemgastronomie in Northeim und in Einbeck,
  • Feinwerkmechaniker in Dassel,
  • Fleischer in Northeim,
  • Fleischerei-Fachverkäufer in Northeim,
  • Gesundheits- und Krankenpfleger in Einbeck,
  • Hotelfachmann/-frau in Volpriehausen und in Norten,
  • Industriemechaniker Fachrichtung Maschinen- und Systemtechnik in Einbeck,
  • Kaufmann/-frau fur Versicherungen und Finanzen in Kreiensen,
  • Kaufmann/-frau für Bürokommunikation in Lindau,
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel in Einbeck,
  • Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandel in Nörten-Hardenberg,
  • KFZ-Mechatroniker (Nutzfahrzeuge) in Northeim,
  • Koch/Köchin in Volpriehausen und in Nörten-Hardenberg,
  • Konstruktionsmechaniker in Einbeck,
  • Maler und Lackierer Fachrichtung Gestaltung in Einbeck und in Behrensen,
  • Mediengestalter Digital- und Printmedien in Lindau,
  • Medientechnologe Siebdruck in Lindau,
  • Oberflächenbeschichter in Einbeck,
  • Produktionsfachkraft Chemie in Norten-Hardenberg,
  • Rechtsanwaltsfachangestellte in Northeim,
  • Restaurantfachmann/-frau in Nörten-Hardenberg,
  • Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker in Einbeck,
  • Verfahrensmechaniker Beschichtungstechnik in Lindau,
  • Tischler in Einbeck,
  • Zahnmedizinische Fachangestellte in Kalefeld und
  • Zerspanungsmechaniker in Einbeck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.