Ein Fall in Osterode 

Coronavirus: Vier bestätigte Fälle in den Landkreisen Northeim und Göttingen

Coronavirus: Drei bestätigte Fälle im Landkreis Göttingen und Northeim
+
Der Coronavirus hat nun auch die Landkreise Northeim und Göttingen erreicht.

Die Landkreise Northeim und Göttingen wurden vom Coronavirus erreicht. Die Kreisverwaltung Northeim vermeldete drei bestätigte Fälle. Auch im Landreis Göttingen gibt es einen Fall.

  • Kreisverwaltung Northeim vermeldet drei bestätigte Fälle
  • Das Coronavirus hat den Landkreis Göttingen erreicht
  • Großveranstaltungen rund um Northeim auf dem Prüfstand

Laut Kreisverwaltung Northeim handelt es sich um eine ältere Frau sowie zwei jüngere Männer aus dem Landkreis Northeim, die am Mittwoch positiv getestet wurden. Die Frau habe sich vermutlich in ihrem Urlaub in Südtirol angesteckt. Sie befinde sich derzeit zu Hause und zeige leichte Erkältungszeichen.

Coronavirus: Zwei Infizierte aus Northeim machten Urlaub in Österreich

Die beiden Männer aus Northeim seien kürzlich im Skiurlaub in Ischgl (Österreich) gewesen und hätten sich wahrscheinlich dort mit dem Coronavirus angesteckt. Die beiden waren unabhängig voneinander in Österreich und seien miteinander nicht bekannt. Beide befinden sich zu Hause. Einer der Männer zeige laut Kreis-Pressesprecher Dirk Niemeyer leichte Erkältungssymptome, der andere beschreibe grippeartige Symptome, die sich allerdings schon wieder gebessert hätten.

Coronavirus in Göttingen und Northeim: Kontaktpersonen werden ermittelt

Von allen drei Personen aus Northeim und dem Landkreis Göttingen würden derzeit im Gesundheitsamt die Kontaktpersonen ermittelt, um Quarantäne-Maßnahmen einzuleiten. „Wann das Virus auch bei uns im Landkreis ankommt, war nur eine Frage der Zeit. Wir haben uns seit Wochen gemeinsam mit den Gesundheitseinrichtungen im Landkreis intensiv auf diesen Fall vorbereitet“, sagt Landrätin Astrid Klinkert-Kittel. Sie beruhigt aber gleichzeitig und sagt, dass 80 Prozent aller Coronavirus-Erkrankungen milde Verläufe nähmen und rät, sich an die Hygieneregeln zu halten und Abstand zu Menschen mit Atemwegsinfekten zu halten, sowie Menschenmassen zu meiden.

Coronavirus: Fallen nun Großveranstaltungen rund um Northeim aus?

Nachdem nun auch im Landkreis Coronavirus-Fälle festgestellt seien, sollten alle geplanten Großveranstaltungen erneut auf den Prüfstand gestellt werden. Dr. Regina Pabst als Amtsärztin im Landkreis Northeim rät, sich nun doch schneller eigenständig eine Entscheidung zur Absage von Veranstaltungen zu treffen.

Für allgemeine Fragen hat der Landkreis Northeim ein Bürgertelefon unter der Nummer 05551/7088080 eingerichtet. Sie ist von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und montags bis donnerstags von 14 bis 16 Uhr zu erreichen.

Lesen Sie hier: Immer mehr Infizierte in Niedersachsen - Der Coronavirus-Ticker.

Coronavirus: In Kassel werden ebenfalls Großveranstaltungen abgesagt.

Die Ärzte warnen:Zum Schutz vor dem Coronavirus sollen in Nordheim die Arztpraxen nur im Notfall aufgesucht werden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.