Virus kommt mit neuem Untertyp

Die Grippe hat den Kreis Northeim erreicht

Northeim. Die Grippewelle rollt in Deutschland. Sie hatte den Süden Deutschlands bereits vor drei Wochen im Griff und hat jetzt auch den Kreis Northeim erreicht.

In der internistisch-lungenärztlichen Facharztpraxis von Dr. Helge Granops in Northeim beispielsweise gibt es derzeit pro Woche fünf bis zehn Patienten mit echter Grippe (Influenza). Die Notaufnahme der benachbarten Helios-Klinik zählt laut Kliniksprecherin Stephanie Beumer aktuell wöchentlich drei bis vier Influenza-Patienten, neben einer Vielzahl von Menschen mit grippalen Infekten, die im Volksmund unter Erkältung bekannt sind.

In Niedersachsen wurden seit Beginn der Influenzasaison im Oktober 830 durch Tests bestätigte Grippefälle festgestellt, darunter ist nach den Worten von Holger Scharlach, Sprecher des Landesgesundheitsamts, auch ein Todesfall. „Wir haben eine durchaus starke Grippe-Saison“, sagt er. Bundesweit sind nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bislang 9500 Influenzafälle bestätigt.

Untersuchungen haben laut Holger Scharlach belegt, dass nach wie vor Viren des Typs Influenza A H3N2 Auslöser der Grippe sind. Gegen diesen Typ sei auch der aktuelle Impfstoff wirksam. Allerdings habe sich ein neuer Virus-Subtyp entwickelt. Der Impfstoff biete deswegen nur noch einen etwa 30-prozentigen Schutz. Impfungen seien aber nach wie vor sinnvoll, denn sie könnten den Krankheitsverlauf mildern.

Der Impfschutz sei nach acht bis zehn Tagen gegeben und die Grippewelle werde noch bis April dauern. Scharlach: „Wir vermuten, dass der Gipfel noch nicht erreicht ist.“

Das sieht auch der Vorsitzende des Northeimer Ärztevereins, Dr. Christian Steigertahl, so, der von zehn Grippe-Patienten pro Woche in seiner Praxis berichtet. Nach seinen Informationen ist die aktuelle Grippewelle noch stärker als die ebenfalls als „stark“ eingestufte im Vorjahr. Eine Impfung, die die Krankenkassen bezahlen und deren Nebenwirkungen (Erkältungssymptome) gering seien, sei auf jeden Fall noch sinnvoll.

Lesen Sie dazu auch:

Grippewelle 2016/2017: Das müssen Sie zu Influenza wissen

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.