Ärzte spenden zehn neue Geräte für den Landkreis Notrtheim

Herzstillstand: Mit dem Laien-AED kann jetzt jeder Leben retten

+
Wiederbelebung per Laien-Defibrillator: Nach den Anweisungen des Automatisierten Externen Defibrillators (AED) müssen die Pads des Geräts auf der Brust angebracht werden. Registriert es ein Herzkammerflimmern, erlaubt es einen Stromschlag.

Northeim. Zehn neue Laien-Defibrillatoren werden jetzt an Standorten im Landkreis Northeim installiert.

Gespendet wurden sie von Medizinern der früheren Ärztlichen Notdienstambulanz (ÄNA) in Northeim, die im November 2016 geschlossen wurde. Mediziner Dr. Christian Steigertahl, damals Initiator der ÄNA und Vorsitzender des Northeimer Ärztevereins, übergab die Geräte jetzt an Vertreter der Johanniter und des Arbeiter-Samariter-Bundes. Gekauft wurde die AED vom verbliebenen Honorar der ÄNA-Ärzte.

Für viele Menschen ist es wohl eine Horrorvorstellung: Plötzlich bricht ein Mensch zusammen. Herzstillstand. Jetzt ist es wichtig, schnell zu handeln.

Der Helfer muss zunächst prüfen, ob die Person bewusstlos ist, einen Notruf unter 112 absetzen und danach mit der Herzdruckmassage beginnen. Das sei das optimale Vorgehen, sagt Dr. Bodo Lenkewitz, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst. Lenkewitz weist darauf hin, dass der Anrufer bei der Herzdruckmasssage durch den Leitstellen-Mitarbeiter angeleitet wird. „Da wird niemand allein gelassen.“

Seit einigen Jahren gibt es aber auch für Laien die Möglichkeit, den Patienten mithilfe eines Defibrillators wiederzubeleben. Die sogenannten Laien-Defibrillatoren sind inzwischen an zahlreichen Standorten im Kreis Northeim zugänglich.

Die Automatisierten Externen Defibrillatoren, kurz AED, sind selbsterklärende Halbautomaten, für die der Nutzer keine besondere Befähigung benötigt.

Bei einem Notfall muss ein Helfer die Herzdruckmassage fortführen, ein anderer einen AED holen. „Das Einzige, was man dabei falsch machen kann, ist nichts zu tun“, sagt Steigertahl. Denn bis zum Eintreffen eines Notarztwagens vergehen oft viele wichtige Minuten.

Und Bodo Lenkewitz betont: „Der Defibrillator kann niemals die lebenswichtige Herzdruckmassage ersetzen“.

Jetzt 53 AED-Standorte

Der ASB wird die jetzt überrreichten Laien-Defibrillatoren verteilen an die:
• Shell-Tankstelle Lütgenrode; 

•Total-Tankstelle Nörten-Hardenberg; 

• Volksbank-Mitte in Katlenburg; 

• Marktkauf Northeim und 

• Stadthalle Northeim. 

Die Johanniter stationieren die fünf Geräte hier: 

• Rewe-Markt Katlenburg; • Rewe-Markt Moringen; 

• Rewe-Markt Northeim, Einbecker Landstraße; 

• St. Sixti-Kirche Northeim und 

• Aral-Tankstelle Echte. 

Damit gibt es im Landkreis Northeim jetzt insgesamt 53 Automatische Externe Defibrillatoren (AED). 

Die weiteren Standorte sind:

• Amtsgericht Northeim;

• BBS I und II Northeim; 

• Contitech Northeim; 

• Katasteramt Northeim;

• Kreishaus Northeim; 

• Polizeiwache Northeim; 

• KSN-Filiale am Northeimer Münsterplatz; 

• BBS Einbeck; 

• Dura Automotive Systems Einbeck; 

• Hallen- und Freibad Einbeck; 

• KWS Saat AG; 

• Marktkauf Einbeck;

• PS-Speicher Einbeck; 

• Sparkasse Einbeck; 

• Edeka-Markt Bad Gandersheim; 

• Feuerwehr Bad Gandersheim; 

• Finanzamt Bad Gandersheim; 

• Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Bad Gandersheim; 

• Roswitha-Gymnasium; 

• Firma Gerle My Pants Uslar und Schönhagen; 

• Gasthaus Zur Erholung Eschershausen; 

• Aporheke Greif Bodenfelde; 

• Landhotel Amt Rothenberg Uslar; 

• Kreis-Sparkasse Uslar; 

• Volksbank Solling in Schönhagen, Bodenfelde und Uslar; • Sportheim SC Schoningen;

• Volksbank Solling in Moringen, Fredelsloh und Hardegsen; 

• VR-Bank Südniedersachsen Dassel; 

• Robert Bosch Power Tools Willershausen; 

• CTDI Solutions Angerstein; 

• ETT Verpackungen Fredelsloh; 

• Feuerwehr Katlenburg (auf einem Einsatzfahrzeug); 

• Seniorensitz Luhmühlen Greene;

• KSN Nörten-Hardenberg; 

• Pumpspeicherwerk Erzhausen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.